Privat-Threads

  • Soll jeder User einen eigenen privaten Thread aufmachen dürfen? 8

    1. Ja (4) 50%
    2. Nein (3) 38%
    3. Einer ist nicht genug (1) 13%
    4. Einfach alle Streithähne rausschmeißen (3) 38%

    Es wurde nie wirklich darüber abgestimmt, sondern einfach mal so von mir festgelegt vor einiger Zeit anlässlich diverser Streitigkeiten, dass jeder User in diesem Forum einen Thread aufmachen darf, in dem er selbst die Regeln bestimmt und festlegen darf, was er dort lesen will, und was nicht. Oder wo er auch ganz allein schreiben darf, wenn er gar keine Kommentare von anderen lesen will.


    Ich dachte, ich frage jetzt einfach mal nachträglich in die Runde...

    Wollt ihr so eine Möglichkeit haben? Ist es euch scheißegal? Oder sag ihr eher: Wer nicht will, dass andere auf sein Geschreibsel antworten, soll einfach eine Homepage aufmachen, der muss nicht in einem öffentlichen Forum schreiben?


    Und sollte dieser Thread in einem beliebigen Forum platziert werden dürfen von den betreffenden Usern, oder wäre es sinnvoller, dafür ein eigenes Unterforum zu eröffnen, oder diese Threads gleich alle im Mensa-Bereich zu parken, wo nicht-angemeldete User keinen Zugriff haben?

    Schreibt mal ein paar Meinungen dazu... mir ist es das eigentlich relativ egal. Mir gehen die Streitereien hier halt auf den Sack, und wenn manche User partout nicht mit anderen klarkommen, denke ich eben, dass das eine Möglichkeit sein könnte, die Streithähne etwas voneinander zu separieren, oder eben für Sensibelchen eine Wohlfühl-Oase zu schaffen, wo sie von ungeliebten Rückmeldungen verschont bleiben.

  • Nachträglich nachfragen. Da hat jemand von den ganz Großen gelernt. Ich sehe deine Wutrede quasi bildlich vor mir, wenn das irgendwo außerhalb des Forum geschehen wäre. Und auch ein SeeBee würde diesbezüglich nicht mit Kritik sparen.

    Was soll also diese unsinnige Umfrage? Die Etablierung einer Scheindemokratie, wenn ohnehin schon längst Fakten geschaffen worden sind, inklusive der Ankündigung, zukünftige Beiträge, die einen Widerspruch zu dargelegten Falschaussagen darstellen, zu entfernen, damit die Schwurbler hier ganz ungestört ihre Faktenverdrehungen zum Besten geben können? Wieso müssen solche Leute überhaupt hofiert werden? Was hat es mit einem gemeinschaftlichen, freien Forum zu tun, wenn man es sogar aktiv fördert, dass jeder sein eigenes Süppchen kocht, andernfalls er mittels Moderation unter Zwang separiert wird? Wo ist da noch die Glaubwürdigkeit bei einer Kritik an Staats- und Gesellschaftssystemen, wo das ganz ähnlich abläuft? Du würdest wohl auch das Bonzenviertel gentrifizieren, weil die Punks deine Parteikollegen beim Gala-Abend mit ihren Protestrufen stören.


    Mir ist es egal, ob jemand einen Thread hat, wie in so eine Art Blog bzw. virtuellem Tagebuch, wo er völlig ohne Kontext das niederschreiben darf, was er will (meinetwegen auch Massenposting über mehrere Seiten mit Verlinkungen drin, was im normalen Forumsalltag total störend wäre... doch ausgeschlossene Kommentare und nichtgeduldete Userbeteilgungen sind einfach ein absolutes No-Go). Willkommen in der DDR 2.0. Höre dir mal deine eigenen Anarchonauten-Lieder an.


    Und natürlich findet sich naturgemäß dann ein anderes Ventil. Dann werden zwangsläufig die "normalen Threads" (schlimm genug, überhaupt in dieser Einteilung sprechen zu müssen) dafür rangezogen und es fliegen eben dort die Fetzen. Mir scheint, dass dir ähnlich wie den Grünen jetzt ein Licht aufgeht, dass Realpolitik halt doch etwas anderes ist, als wenn man in der Opposition sitzt und immer nur großspurig meckern kann. Doch sobald man selbst Entscheidungen fällen muss, läuft das schnell den eigenen Seifenblasen zuwider, inklusive der Kritik mit der man über all die Jahre bei anderen nicht gespart hat.

  • Nachträglich nachfragen. Da hat jemand von den ganz Großen gelernt.

    Ich frage nicht aus nachträglichen Legitimierungszwecken, sondern einfach, weil ich etwas ratlos bin und selber nicht weiß, wie wir da nun weiter verfahren sollen.

    Die Idee mit den Privat-Threads kam ja ursprünglich im Zuge deiner Streitigkeiten mit Ya auf, und weil ein gewisser sensibler Misanthrop es nicht ertragen konnte, wenn User, die er nicht leiden kann, etwas in seinem Musikthread posten.

    Aber wenn man das dann so macht im Forum, muss man natürlich auch der "Gegenseite" das gleiche Recht zugestehen, dass auch die einen Thread haben dürfen, wo keiner sie dumm anlabert.


    Also was tun? Ich richte die Frage vor allem an die schweigende Mehrheit im Forum, auch und gerade, wenn sie nicht an irgendwelchen konkreten Streitereien beteiligt sind. Brauchen wir sowas? Brauchen wir sowas nicht?

    Oder soll ich einfach SeeBee und Unmensch rausschmeißen? (diese Option könnte ich ja vielleicht auch noch der Umfrage zufügen... :D)

    Natürlich ist das auch nicht verbindlich. Aber ich hätte schon ganz gern mal ein Meinungsbild oder ein paar Denkanstöße, sonst mache ich halt weiter wie ich gerade Bock habe, heute so und morgen wieder anders. ;)

  • Ich frage nicht aus nachträglichen Legitimierungszwecken, sondern einfach, weil ich etwas ratlos bin und selber nicht weiß, wie wir da nun weiter verfahren sollen.

    Dagegen ist ja auch nichts einzuwenden. Aber man schafft nicht Minuten vorher Tatsachen, ehe man dann in einem Thread nachfragt, wie es die Mehrheit denn gerne hätte. Zumal wenn diese Umfrage noch nicht mal ein Enddatum vorsieht. Es ist dann wirklich so eine Art Scheindemokratie, vor allem wenn du bereits durchblicken lässt, eh machen zu wollen, was DU willst.


    Ich bin der Meinung, und das dachte ich bisher von dir auch, dass sich gewisse Themen von ganz alleine regulieren. Die angesprochene Sache mit Ya hat sich ja auch geklärt. Und selbst die mit mi san thrope - auch wenn dafür leider Opfer gebracht werden mussten.


    Selbstregulierung hat trotzdem sehr viel mehr mit Anarchismus zu tun, als von oben etwas aufdiktiert zu bekommen.

    Zumal, wie schon gesagt: Ein SeeBee wird seine Schwurbeleien nicht fortan ausschließlich in einem Privatthread streuen und dafür das restliche Forum verschont lassen. Wäre dem so, würde ich das natürlich begrüßen. Aber es wird nicht passieren. Er wird vielmehr ein zusätzlicher Ort etabliert, an dem Falschinformationen und Hetze unwidersprochen verbreitet werden kann. Der Hauptgewinn für Verschwörungstheoretiker, die sonst immer an lästige Argumente und Fakten gebunden waren. Beides die absoluten Todfeinde, weil man beides erfahrungsgemäß nicht liefern kann.

    Das entspricht nicht gerade dem Sinn und Zweck eines Diskussionsforums. Doch das muss es auch nicht, da man praktischerweise seine schöne kleine Diktatur fahren kann und damit fernab jeder Verfolgung und Konsequenz ist. So lernt man natürlich keine Zwischenmenschlichkeit, geschweige denn ein Verständnis für andere. Halt wie so ein Monarchensohn, der später einmal komplett unfähig sein wird, sich mit anderen Menschen argumentativ auseinanderzusetzen.


    Wohlgemerkt gibt es die Schwurbeleien natürlich weiterhin zu den eigentlichen Thementreads, die selbstverständlich zusätzlich noch zugemüllt werden. Das hat halt niemand bedacht. Nur weil Ya seine Musik nicht random in anderen Threads streut, gilt das für einen SeeBee mit seinen ellenlangen Wahnvorstellung nicht auch. Vielmehr wird er belohnt und profitiert nun doppelt - und damit hat das Forum auch mit doppelt soviel Schwachsinn zu kämpfen. Das Forum übrigens, das du doch eigentlich schützen willst.


    Tolle Lösung. Wenn das hinter deinem großen Plan stehen soll, dann wird dir das wohl gelingen. Eine Befriedung der Stimmung ist hingegen damit nicht zu erreichen. Wie auch - Sachen können ja nicht abschließend geklärt werden, weil man eine künstliche Mauer errichtet und meint, damit seien beide Seiten erfolgreich voneinander getrennt. Das funktionierte aber noch nie. Weder auf dem Papier, noch in der Realität.

  • Also so lange es wirklich nur einer ist, finde ich das ganz okay. Jeder soll diese Möglichkeit haben (wenn Bedarf besteht). Bitte dann aber auch die 5 anderen "Privatthreads" löschen, wenn jemand meint Spamen zu müssen.

    Es lebe die Freiheit, die Meinungsäußerung und der Respekt anderen gegenüber.


    Will man einen Menschen genauer beurteilen, so muß man die Geschichte seiner Kinder- und Jugendjahre kennen.

    - August Bebel

  • Falls es niemand aufgefallen ist, hat der freundliche Unmensch gestern mehrere Privatthreads von mir zugemüllt, weil er nicht akzeptieren kann, dass ich mich hier mitteile. Ich habe die zugemüllten threads "entprivatisiert" und einen neuen aufgemacht. Dann ging das von vorne los.

  • Was, Seebee soll nen Privatthread für sein Geschwurbel bekommen? Dann bin ich ab sofort gegen Privatthreads :D

    Gegen die Sinnlosigkeit des Lebens kommt man nicht an, aber man kann drüber lachen und dem Universum stolz den ausgestreckten Mittelfinger zeigen.

  • Aber wenn man das dann so macht im Forum, muss man natürlich auch der "Gegenseite" das gleiche Recht zugestehen, dass auch die einen Thread haben dürfen, wo keiner sie dumm anlabert.

    Nein, muss man natürlich nicht natürlich. ;P Wenn ich mich nicht täusche bist Du hier der Admin und der sämtliche Rest an Usern hier sind im Kontext des Forums Deine "Kindergartenkinder", welche faktisch keinerlei Macht über Dich oder Deinen Willen, wie Du das Forum hier administrieren möchtest, haben.


    Zumindest ich persönlich kann keine wirkliche Veranlassung sehen, in einem Forum, in dem (zumindest mal ganz prinzipiell) jeder User und jedes Anliegen durch Dich bzw. auch gemeinsam durch alle wie auch immer Beteiligten individuell bearbeitet und besprochen werden kann, und in dem _sowieso immer Du_ das letzte Wort hast, ähnlich, wie das eine überforderte, alleinerziehende Mutter für ein paar sich ständig streitende und für alles beneidende und jede scheinbare Ungleichbehandlung als massives Unrecht gegen sie wahrnehmende Rotzbengel in Ermangelung anderer Lösungsmöglichkeiten, für diese versuchen müsste, für alle "die genau gleichen Regeln aufzustellen, die für jeden absolut identisch gelten und beabsichtigterweise jegliche individuelle Unterschiede der User bzw. derer individuellen "Situationen" im Forum ignorieren sollen", aufzustellen.


    Natürlich ist das auch nicht verbindlich. Aber ich hätte schon ganz gern mal ein Meinungsbild oder ein paar Denkanstöße, sonst mache ich halt weiter wie ich gerade Bock habe, heute so und morgen wieder anders. ;)


    Ja, ich finde das ist die beste "Lösung", dass Du machst, wie Du gerade "Bock hast", weil das bedeutet, dass nicht bereits im Vorhinein versucht wird, für Situationen die noch nicht existieren und zum größten Teil vermutlich nicht existieren werden, in Prinzipieller Unkenntnis der Zukunft, allgemein-gültige Regeln aufzustellen, die dann möglichst gut alle hypothetischen Eventualitäten abdecken sollen. ;P


    Meiner Meinung nach gibt es einen konkreten Fall (oder gerade mehr als einen? Ich hab nicht so die Übersicht), der wird dann einfach ganz konkret besprochen, es werden Argumente ausgetauscht, die alle Beteiligten einbringen dürfen (und sollen, wenn sie wollen) und am Ende triffst Du einfach für einen konkreten Fall eine konkrete ("unverbindliche") Entscheidung, die so lange durchgezogen wird (z.B. ein designierter Privat-Thread wird so lange von unerwünschten Postings gesäubert, bis der/die Spammer aufgeben), wie es nötig ist und dann kann man etwas immer noch wieder "Rückgängig" machen, wenn jemand der Meinung sein sollte und man sich dann darauf einigt, dass das jetzt besser wieder rückgängig gemacht werden sollte.


    Natürlich kann auch aus was für Gründen auch immer ein Versuch der Sabotage gegen einen solchen Ansatz unternommen werden, wenn z.B. jemand oder mehrere denkt/denken, dass ein solcher Ansatz prinzipiell ungerecht ist und "für alle allgemeingültige Regeln" durchsetzen möchten, indem dann möglichst durchgehend möglichst viel Drama produziert wird, ich halte es aber nicht für wahrscheinlich, dass so etwas passieren wird, und falls doch kann man ja immer noch "nachgeben" oder die Meuterer über Bord gehen lassen, je nach aktueller Gemütslage. xP


    So sehe ich das Ganze. ;)


    Habe jetzt mal für "Ja" und "Nein" gestimmt. xD

  • Off Topic: Darf man eigentlich einen Thread für soft-pornographische Bilderchen machen? xD

    Also meine Stimme hast du :)

    Gegen die Sinnlosigkeit des Lebens kommt man nicht an, aber man kann drüber lachen und dem Universum stolz den ausgestreckten Mittelfinger zeigen.