Beiträge von _604_

    Leute die glauben, Scheiße in Gold zu verwandeln, während sie in Wirklichkeit Gold in $$$cheiße verwandeln.

    Alchemie bedeutet, sich mit der Scheiße, die man selbst prodziert möglichst intensiv auseinanderzusetzen, um sich selbst in Gold zu verwandeln - um im Nachhinein das alte Ich (im Spiegel) mittels Anwendung der aus den erhaltenen Lektionen gewonnenen Erkenntnisse zu zerstören. Not even memeing/lying here.

    So wie die ganzen Leute, die auch eher an solchen Schmarn, wie du ihn verbreitest, geglaubt haben und nun liegen sie unter der Erde. Meinst du dieses Glück?

    Wer sind denn diese Leute? Ich kenne sie nicht, ja ich weiß nicht einmal von ihrer Existenz. Bitte zeig sie mir.

    Es spielt eigentlich keine große Rolle, ob man es Dummheit oder Bosheit nennt. Es kostet Menschenleben, Lebensqualität und füllt die Kassen der Impfstoffhersteller.

    Impfen kostet Menschenleben. schon klar ...

    von deiner studie hört man irgendwie auch so gar nix.

    Allerdings, aber das meinte ich nicht. Dass absolut nicht darauf hingewiesen wird, dass ein ungesunder Lebensstil (dazu gehört eine unzureichende Versorgung mit Vitaminen, sei es in Ermangelung einer ausreichend ausgewogenen Ernährung oder eben einer entsprechenden Supplementierung) krank macht, das "kostet Menschenleben, Lebensqualität und füllt die Kassen der Impfstoffhersteller".


    "Meine Studie"? Der war gut... Es ist natürlich nicht meine Studie. Wer so dumm ist, alles außerhalb des offiziellen Narratives zu ignorieren, dem ist sowieso nicht zu helfen. Ich habe die Studie gepostet und ich habe mich mit Kritik daran hinlänglich auseinandergesetzt. Ich kann niemanden zu seinem Glück zwingen und werde das daher auch nicht versuchen.

    LOL, selten einen größeren Vollpfosten als diesen Hegedüs gesehn.

    Wir haben ja zum Glück noch dich, der sich gerne mit Vitaminen vor Viren schützt. Also einfach mal in den Spiegel schauen ...

    Es schützt mich mein Immunsystem. Ich achte lediglich darauf, es bei seiner Arbeit nicht zu behindern, im Gegensatz zum Gros der Leute und ein wesentlich beeinträchtigtes Immunsystem + Impfung ist garantiert sogar kurzfristig einem funktoinerenden Immunsystem ohne Impfung unterlegen. Dass das über die Medien absolut nicht transportiert wird, spricht Bände.

    Eine Ärztin die nicht mehr praktiziert stellt Impfunfähigkeitsbescheinigungen für ein kleines Entgeld aus. Wie praktisch ...

    Nun ist sie als Rednerin bei der Basis "nützlich" ... Wer hätte das gedacht?

    LOL, selten einen größeren Vollpfosten als diesen Hegedüs gesehn. xD ""Impfung" in Anführungszeichen", "sie tarnen nicht einmal, dass es sich hier um eine Impfgegnerseite handelt"... wo ist denn seine Mama, die sollte ihn doch trösten wenn er traurig ist?

    Ich behaupte in spätestens 2 Jahren, vielleicht auch schon früher, wird überall alles völlig anders als jetzt sein. Die Welt ein Fleckerlteppich aus 1984-SocialCredit-System-Staaten und allen möglichen anderen, völlig neuen gesellschaftlichen Organisationsformen, die sich aus massivstem sozialen Druck und sozialer Hitze herauskristallisiert haben. Jemand hat mir heute oder gestern auf Facebook unterstellt, ich würde mich darüber "aufregen", dass unsere Regierung plötzlich Böller und Feuerwerk zu Silvester verboten hat, _nachdem_ ich ihm erklärt habe, dass mich Böller und Feuerwerk nicht mehr interessiert haben, seitdem ich ca. 10 Jahre alt war. :thumb_up4: Meine Reaktion darauf war dann, darzulegen, dass es "den Widerstandsfähigen" vermutlich relativ egal sein können wird, wenn man ihnen keine andere Wahl als den geordneten Rückzug mehr gelassen hat, da wenn diese dann erstmal weg sind, über den Rest der Bevölkerung einfach drübergefahren wird, und nicht über sie. Darauf kam dann keine weitere Pseudoantwort mehr - war wohl eine Richtung in der Konversation, auf die man sich nicht weiter einlassen wollte... xD


    Zu diesem wunderbaren Video wollte ich noch einiges an Text schreiben, also Auflistung der wichtigsten Aussagen mit meinem Kommentar, etc. aber ich plane in ca. 4 1/2 aufzustehen und habe morgen körperliche Arbeit vor mir... und ich habe mir für das Video 19 Zeitmarken notiert, das würde also noch einmal ca. 3 Stunden meinen vollständigen Senf dazuzuposten. Ich plane das nachzuliefern, wen es interessiert, der kann aber natürlich auch ohnen meinen Senf schauen...

    _604_ : Mag sein, dass ich etwas zu idealistisch bin, mich machts halt manchmal etwas aggro zu sehen, wie die politik die leute verarscht, über den tisch zieht und sie zu ihren gehilfen macht, die mir ans bein pissen, wenn ich solche umstände benenne.


    du siehst das wohl weitaus differenzierter und lässt dich nicht von dem dummgeschwätz von einigen leuten ärgern. ich nehme mir das noch relativ arg zu herzen.

    Abgrenzung kann oft schwierig sein. Gelegenheiten zum Üben gibt es gerade zur Zeit ausreichend. ;D

    "Diversity is the key to synergy. You want the whole spectrum of all spectrums, just in different proportions."

    Werd ich mal drüber nachdenken, hört sich interesannt an. Der erte Teil ist ja eine Bankrotterklärung an die Gleichmacherei. Erst wenn Menschen mit verschiedenartigkeit klar kommen, können sie miteinander klarkommen. Alle Gleich zu machen ist keine Lösung, weil dann selbst der kleinste Rückstand an diversität zur Intoleranz und ausgrenzung führt. Dazu kommt, dass LEute nur kooperieren wenn sie andere schwerpunkte haben. Sind sie gleich gepolt steigt das Konkurenzdenken. Ausserdem neigen ähnliche Charaktere dazu, im Gegenüber das zu sehen, was sie selbst an sich nicht ausstehen können und bekommen deshalb stress miteinander. Das ist zumindest meine Erfahrung.

    Das sind ein paar interessante Thesen. Ich denke, dass das an sich valide Ideen sind, aber natürlich müsste man sich auch noch die jeweils andere Seite anschauen, um zu einem abschließenden Urteil kommen zu können.


    Ich arbeite gerade alle meine Kindheits und lebenserinnerungen auf (ca. 40 Jahre), weil ich eine autobiographie anfange. Es sind in meinem LEben viele krasse sachen passiert, so krass dass ich ernsthaft daran zweifle, inwieweit ich meinen erinnerungen glauben schenken kann und so krasse sachen, dass ich mir ernshaft überlege das buch unter einem pseudonym nicht als autobiographie sondern als roman rauszubringen. wird wohl eine längere aufarbeitung wo ich auch vorhabe, einsicht in stadtarchive zu nehmen und so sachen, um todesfälle zu prüfen, die ich in erinnerug habe. das wird ein haufen arbeit aber ich hab jetzt wenigstens endlich mal nen plan, wie ich da inhaltlich und recherchetechnisch vorgehen kann.


    ich hab schon mehrere kurze ansätze gestartet aber diesmal wirds was, wenn ich dran bleibe.

    Sehr spannend. =)