Beiträge von Jack

    Finde es eher problematisch, wenn ihr Schwurbler selbst zu Weihnachten kein anderes Thema kennt

    Weniger problematisch sind natürlich Menschen, die auch Weihnachten nutzen, um gegen Andersdenkende klugzuscheißen - hast du eigentlich andere Hobbys als Menschen abzuwerten?

    Unmensch und Lonewolf

    Eine Diskussion mit euch ist völlig sinnlos. Ihr habt beide euer Gehirn an die Regierung abgegeben und behauptet einfach, ich sei hier der Spinner. Ich argumentiere sachlich, logisch und mit Fakten und eure Antworten kommen direkt von Söder und Co. per Copy und Paste. Mein Ziel war nie, euch von irgendwas zu überzeugen, sondern euch wie gesagt nur klar zu machen, wie weit ihr euch in eurem Denken dem Willen eines Söders untergeordnet habt. Ich frage mich ernsthaft, was ihr in diesem Forum wollt, außer jeden zu entmutigen, der noch seinen Verstand benutzt.
    Oder um das Problem einfacher zu beschreiben:


    Die Antifa versteht von Antifaschismus noch weniger als die Grünen von Umweltschutz.

    Man schützt die Umwelt nicht durch mehr Konsum (von Elektro-SUV’s).

    Man kämpft nicht gegen Faschismus, wenn man auf der Seite der Regierung gegen Andersdenkende hetzt.


    Ich stelle seit 2020 hauptsächlich Fragen (Wieso ist das ein neuartiges Virus? Wieso ist die einzige Lösungsstrategie eine 2-3 jährige Phase ohne Grundrechte bis man die Menschen impfen kann? Was tut man, wenn die Menschen nach den 2 Jahren sich gar nicht impfen lassen wollen? Wieso investiert man nicht in das Gesundheitswesen - wieso haben wir nach über 20 Monaten Maßnahmenchaos kein einziges Intensivbett mehr, sondern weniger? Wann endet dieser Wahnsinn?). Dafür beleidigt ihr beide mich nonstop und behauptet, ICH wäre dumm. Mehr als Hass und Abwertung Andersdenkender habt ihr zwei nicht drauf.

    So fühle ich mich, wenn ich mit euch diskutiere:



    So fühle ich mich, wenn ich mit Selberdenkenden spreche

    Wow, da hat er wirklich alle Feindgruppen irgendwie untergebracht. Spannend geschrieben, vielleicht etwas dick aufgetragen und kitschig am Ende (die Stelle mit den Tränen), aber insgesamt nette Abendlektüre. Der Mann hat definitiv Talent.

    Ich habe keinen Zweifel, dass sich die Geschichte in dem Zug genau so abgespielt hat bzw. abspielen könnte. Alleine dass du das als Fantasiegeschichte apstempelst, zeigt wie sehr du dich von der Realität entfernt hast. Der Systemtreue wird in keinem totalitären System erfahren, was es heißt, NICHT dazu zu gehören. Ich erlebe sehr ähnliche Situationen wie der Mensch im Zug selbst, WEIL ich als Systemfeind erkennbar bin. Du wirst als Verbrecher behandelt und alle klatschen Beifall.
    Ich wurde von der Polizei aus der Schule abgeführt, ich wurde von ihr aus der Innenstadt eskortiert - trotz gültigem Befreiungsgrund. Was denkst du wie viele der Beistehenden sich darüber gefreut haben, dass hier Zucht und Ordnung herrscht?
    Und wetten, dein erster Gedanke ist: "Das Attest ist sicher falsch bzw. zu Unrecht ausgestellt"

    Was wenn nicht?

    Was denkst du, warum ich auf die Straße gehe? Eben weil der Bericht über die Zugfahrt sicher irgendwo schon Realität ist. Genauso wie SchulleiterInnen und LehrerInnen Kinder fertig machen, die Ungeimpft/Unmaskiert sind.

    Das Hauptproblem ist, dass DU und Söder glauben, das geschehe alles zum Wohle aller und ihr wäret Besitzer der einzigen Wahrheit. Der Ursprungsirrtum jedes totalitären Regimes.

    Und jetzt vergleich mal die drohenden Langzeitfolgen durch Corona mit denen einer Impfung.

    Würde ich ja gerne, aber wie soll das gehen, du Schlaumeier. Keine Ahnung, aber die Nebenwirkungen der Impfstoffe bagatellisieren, wenn das RKI zu deinen Langzeitfolgen schreibt:

    "Da COVID-19 als Krankheitsbild erst seit etwas mehr als einem Jahr bekannt ist, sind die Ursachen von COVID-19-Langzeitfolgen, das Risikoprofil der Betroffenen und die unterschiedlichen Symptomkomplexe und Krankheitsverläufe noch nicht vollständig erforscht. Es ist aktuell noch nicht möglich sicher abzuschätzen, wie lange längerfristige Auswirkungen von COVID-19 andauern können, wie gut sie therapierbar sind und wie groß der Anteil der Betroffenen ist, der bleibende Auswirkungen mit sich tragen wird. Besonders über die gesundheitlichen Langzeitfolgen bei Kindern und Jugendlichen ist noch wenig bekannt." (https://www.rki.de/SharedDocs/…liche_Langzeitfolgen.html)

    Man merkt wieder einmal, dass Maßnahmenbefürworter einfach NICHTS verstanden haben.

    Das habe ich etwas anders in Erinnerung. Die Partymeile in Ischgl brachte damals Corona überhaupt erst in unsere Breitengrade. Ich halte es für gefährlich, wie du hier die Fakten verleugnest.

    Wieder einer, der Bild-Zeitung liest und glaubt damit schon alles zu wissen. Der eine nennt es Fakten, der andere weiß wie Wissenschaft funktioniert.

    Blöd nur, dass das eine ganz andere Regierung war, als wir heute haben.

    Dir ist wohl nicht aufgefallen, dass das sowohl im Thema Wirtschaftspolitik als auch Corona alles Einheitsparteien sind? Und die SPD stellt den Kanzler UND war vorher auch bereits an der Regierung. Gerade die FDP war sogar die kritischste Partei gegenüber ALLEN Coronamaßnahmen und trägt nun alle Entscheidungen mit. Und man kann mit Sicherheit eine Aussage Karl Lauterbachs finden, bei der er eine Impfpflicht kategorisch ablehnt - kann mich wage erinnern ... war er nicht sogar einer, der es nicht richtig fand, wenn man hier seine Versprechen nicht hält?

    nd wenn alle gehandelt hätten wie ich fleißiges Impfbienchen, dann wäre die Sache auch längst vorbei.

    Wenn du das ernsthaft glaubst, bist du dümmer als ich dachte. Wie ich glaube Söder richtig bemerkte, es kann ja nicht vorbei sein, solange die 0-5 jährigen noch nicht geimpft werden können. Gegen Omicron hilft dir dein Impffleiß ebenso wenig - da giltst du jetzt genauso ungeimpft wie ich, bis Biontech ihre neue Dreifachimpfung fertig hat. Also drei Spritzen hast du noch vor dir, wenn du nicht soviel Glück hast wie der Nachbar meines Bruders, der völlig gesund mit 33 eineinhalb Tage nach der dritten Spritze weggeboostert wurde - die Staatsanwaltschaft bemüht sich aktuell in deinem Sinne und unter größtem Widerstand, das als natürliche Todesursache zu werten.

    Und doch gilt immer noch: derjenige, der eine Behauptung aufstellt, hat diese zu belegen. Nicht umgekehrt.

    Und du hast immer noch nicht verstanden: Ich stelle keine Behauptungen auf, sondern DU! DU behauptest, es gäbe Gründe meine Grundrechte einzuschränken, also hast DU zu beweisen, dass es welche gibt, nicht ICH.
    Zusätzlich diskutieren wir hier über das Thema und da sollte ich nach 20 Monaten etwas Grundwissen voraussetzen können. Ich bin hier kein Ausbildungsinstitut, das bildungsunwillige Ignoranten fördert.

    Du kannst davon ausgehen, dass an Corona mehr Menschen gestorben sind, als dass ihnen durch die Impfung das Gesicht gelähmt blieb.

    Und wieso? Weil du das sagst? Oder Lauterbach? Zudem kennt niemand die Anzahl der Menschen die AN Corona gestorben sind. Wir wissen nur eine Zahl die MIT einem positiven PCR-Test gestorben sind. Du hast außerdem nicht mein Argument verstanden: Es reicht mir zu wissen, dass Gesichtslähmung eine Nebenwirkung von VIELEN sein kann, um das Ding abzulehnen. Ich nehme ja auch generell keine Medikamente, die derart krasse Nebenwirkungen auf dem Beipackzettel stehen haben, wieso sollte ich da bei experimentellen Impfstoffen, die mir mit erpresserischen Mitteln angedreht werden sollen, eine Ausnahme machen?


    Man merkt, dass du lange nicht da warst.

    Ob du es glaubst oder nicht, Widerstand gegen ein aufstrebendes totalitäres Regime kostet Kraft und Zeit. Sorry, dass ich da deine Verteidigung der aggressiven jungen Union (früher als Antifa bekannt), die auf den Straßen "Wir impfen euch alle!" (=Zwangsimpfung) rufen, verpasst hab.
    Wenn du dich diesen Verbrechern und "Neofaschisten" zugehörig fühlst, erklärt das natürlich deine Unfähigkeit aus der Geschichte zu lernen und die gewaltige Ignoranz, die du an den Tag legst. Ich würde mich wundern, wenn du einen RKI Bericht oder das DIVI-Intensivregister überhaupt mal aufgemacht hast, geschweige denn in der Lage wärst, die Diagramme zu verstehen. In jedem Fall würdest du dir dabei alles so hindrehen, dass es mit deinem Weltbild übereinstimmt. Und ja, das willst du mir auch vorwerfen, aber ich muss nichts verdrehen, damit die Fakten passen, sondern die Fakten passen exakt zu meiner Theorie:
    - keine Überlastung des Gesundheitswesens
    - 50% der Todesfälle bei über 60 Jährigen waren doppelt geimpft
    - massiver Betten- bzw. Personalabbau bzw. keine Aktion der Regierungen das Gesundheitswesen zu stärken
    - steigende Grundrechtseinschränkungen für Regierungsgegner und der politisch klar erkennbare Wille zur Vernichtung allen ungespritzten Lebens bis hin zum Neugeborenen (glücklicherweise erfolgt die Vernichtung in den meisten Fällen nur durch regelmäßige Spritzen, die nur für wenige, wie den Nachbarn meines Bruders, der eine Frau und ein Kind hinterlässt, tödlich endet - naja, wer die Spritze nicht verträgt, hat eben kein Recht auf Leben)
    - eine allgemeine Impfpflicht ist aus dem Bereich der Verschwörungstheorien gekommen und zur selbst für Menschen wie dich vorhersehbaren Zukunft geworden
    - die Pharmaindustrie verdient sehr sehr viel Geld mit geringen Produktionskosten, da die Politik Milliarden Euro für Entwicklung, Werbung und Vertrieb der Produkte ausgegeben hat, während die Gewinne in der Privatwirtschaft bleiben.
    - Die "Impfstoffe" zeigen nachweislich mehr Nebenwirkungen als ALLE bisher dagewesenen Impfstoffe
    - Niemand versucht die Impfung noch mit Fakten schön zu reden, sondern es heißt nur noch "Impf dich einfach, damit wir aufhören können, dir deine Grundrechte zu nehmen"
    - Und zuletzt hat man 2G an Unis für verfassungswidrig erklären müssen, weil exakt die gleiche Uni, die als erste die Ideologie der Nazis umgesetzt hatte, auch hier die erste war, welche Grundrechte zu Unrecht eingeschränkt hat. Passenderweise führt Deutschland die Liste der Länder mit den strengsten Corona-regeln an und in Deutschland ist es Bayern, das Maßnahmen besonders liebt.

    Wie muss man drauf sein, sich diese Faktenlage so umzudeuten, dass man glaubt, man könne durch noch mehr Gehorsam und Repressalien gegen Ungehorsame seine Freiheiten wieder zurückerhalten? Dazu muss man tatsächlich ein Unmensch sein ;-)

    Mir reichen meine Erfahrungen in Krankenhäusern bzw. die Berichte meiner Bekannten, die in diesen arbeiten, in dieser Frage völlig aus, um mir eine Meinung zu bilden. Ansonsten weiß ich nicht so ganz, was du eigentlich von mir willst. Ich habe nirgendwo Grundrechtseinschränkungen gefordert, im Gegenteil. Und wenn du keine Angst vor Corona hast, dürfte dich auch mein Vorschlag, Ungeimpfte in einer Triage-Situation nachrangig zu behandeln, nicht beunruhigen ;-)

    Schön, dass dir das Leben in einer Blase von Gleichgesinnten ausreicht, um die Gesamtzusammenhänge und die Weltpolitik zu verstehen. Ich zweifle da jedoch generell an deiner Intelligenz, wenn du erst schreibst, du würdest keine Grundrechtseinschränkungen fordern und im nächsten Satz exakt DAS forderst, wenn du Menschen, die anderer Meinung sind als du, eine schlechtere medizinische Versorgung zukommen lassen willst.
    Obwohl ich rein prinzipiell kein Problem habe, z.B. Skifahrer bei Skiunfällen bei einer Triage nachrangig zu behandeln oder Raucher, Trinker... Ich persönlich habe mehr Angst vor der Behandlung durch Personal, das unwissenschaftlich denkt und völlig unkritisch Menschen einfach mal zur Vorsorge an eine Beatmungsmaschine hat, als vor einer Atemwegserkrankung, bei welcher ich mir keine Situation vorstellen kann, die dazu führen würde, dass ich deswegen ins Krankenhaus gehen würde. Meine Überlebenschancen aktuell sind zuhause im Bett deutlich höher als im Krankenhaus von DEINEN Bekannten behandelt zu werden.

    Das ist eine simple Abwägung: Wir reden hier von einer einfachen Impfung, also einem kleinen Aufwand, den jeder kurzfristig erbringen kann.

    Hast du für diese Abwägung auch Argumente, die nicht lauten: Mach das einfach, damit die Regierung aufhört, unsere Grundrechte einzuschränken?
    Ich bin nämlich ein gesunder Mensch und habe keine Angst vor dem Virus und die Impfung schützt weder vor Infektion noch vor Weiterverbreitung, sondern (angeblich) vor einem schweren Verlauf.

    Es sind nicht Raucher, nicht herzkranke Manager, nicht Skifahrer, sondern eben Corona-Patienten, die die Krankenhäuser verstopfen und dafür sorgen, dass andere Menschen keine Behandlung mehr bekommen.

    Woher nehmen die Karl Lauterbach und Söder-Fans nur ihre Fakten? Das hört sich so an als würdest du einfach die Schlagzeilen deiner Lieblingszeitung wiedergeben - das wird dadurch jedoch nicht wahr!
    Ich bin Mathelehrer und kann euch sagen: Weder Politiker noch Reporter können Statistiken auswerten!
    Wenn der Großteil der Betten von Coronapatienten belegt sind, aber die Gesamtzahl der belegten Betten seit 2020 völlig unverändert ist - im Gegenteil aktuell sogar viel geringer als letztes Jahr, dann deutet das eher darauf, dass hier jemand einfach die normalen Patienten durch irgendeine Aktion als "Coronafälle" deklariert - das wäre meine erste Vermutung. Wenn man zusätzlich weiß, dass bei genügend hohem ct-Wert fast JEDER positiv getestet wird (vor allem wenn man die Menschen mehrfach testet) UND die krankenhäuser für Coronafälle mehr Geld bekommen, dann schwächt das meine Vermutung nicht wirklich!
    Natürlich könnte ich Unrecht haben, aber im Gegensatz zu dir stelle ich keine Grundrechtseinschränkenden Forderungen mit aus der Luft gegriffenen Behauptungen!

    Viel hat sich getan, und ja, vieles ist eingetreten. Wer hätte das gedacht. Ich damals nicht. Doch wer konnte auch ahnen, wie das hier alles mal noch weitergeht.

    Lol. Tja, ICH habe all das vorhergesagt! Schon im April 2020 habe ich gesagt, dass die Taktik die Grundrechte solange einzuschränken bis die Impfung kommt, nur funktionieren wird, wenn man die Impfpflicht einführt und daher nur durch ein totalitäres Regieren machbar ist. Um das zu verhindern rede ich mir Monatelang den Mund fusselig

    Dir ist sicherlich nicht die Situation auf den Intensivstationen entgangen. Daher natürlich auch an dich als Leader der Bewegung die Frage: wie sieht die Lösung aus?

    Ja, klar weiß ich, dass die Intensivbetten weniger belegt sind als letztes Jahr, aber wir durch massiven Betten- und Personalabbau viel weniger freie Betten zur Verfügung haben. Deswegen ist meine Lösung die gleiche wie im April 2020: Mehr Geld für Betten und Personal.
    Wenn du übrigens das Testen von heute auf morgen einstellst, ist die Sache vorbei, weil wir ja an den vielen 2G Coronapartys gesehen haben: Es passiert nix. Aber natürlich kannst du das noch nicht wahrhaben, obwohl die Beispiele der Amish in Amerika und der orthodoxen Juden in Israel genau das zeigen: Die hatten sogar ohne Maßnahmen versucht, sich AKTIV mit dem Virus anzustecken und leben komischerweise auch noch.


    Wenn du aktiv etwas blockierst, worauf die Mehrheit wartet, dann brauchst du dich halt auch nicht wundern, wenn die Mehrheit sauer auf dich ist.

    Damit lässt sich jede Diskriminierung schön reden. Du scheinst zu vergessen, dass die "Blockade" darin besteht, das Recht in Anspruch zu nehmen, das einem die Politiker über viele Monate zugesichert hatten, dass man selbst entscheiden darf, sich impfen zu lassen oder eben nicht. Und zudem scheinst du zu vergessen, dass nicht ich blockiere, sondern DU. DU willst Maßnahmen, nicht ich - Wenn alle gehandelt hätten wie ich, wäre die Sache seit April 2020 vorbei!

    Höre ich zum ersten Mal. Wo hast du das her?

    Und wieso bist du noch immer so gegen das Impfen, wenn der Stoff quasi nach wenigen Wochen schon nichts mehr ausrichten kann?

    Ich kann nichts für deine fehlende Bildung, die Quellen kannst du selbst nachprüfen, aber du giltst erst zwei Wochen nach der zweiten Spritze als "vollständig geimpft" und der Biontech Chef hat der Presse gesagt, dass die Studien nur etwas über eine Wirkung für die ersten drei Monate aussagen (bei Alpha wohlgemerkt!) un er deshalb bei Omicron gleich auf drei Dosen in Abständen von drei Monaten fordert.
    Vorsicht, das alles bezieht sich nur auf die Wirkung, den Nutzen - zu Nebenwirkungen hab ich da noch nix gesagt. Aber wenn eine davon sein kann, dass einem das halbe Gesicht gelähmt ist, reicht mir das, um nein Danke zu sagen.

    Ich finde es heute aus ähnlichen Gründen geradezu Voraussetzung Antifa zu sein, was in früheren Jahren vielleicht eher optional war.

    Unglaublich, es ist ja noch schlimmer als ich dachte. Ich habe zwar Verständnis wenn du Angst vor dem Virus hast und dich schützen willst, aber gemeinsame Sache mit DIESER ANTIFA? Echte Antifas distanzieren sich davon: https://www.clemensheni.net/wi…ind-entsetzt/?print=print
    Deine Angst ist keine Rechtfertigung für Söder und Co. die Drecksarbeit zu machen und die notwendige Kritik an den Maßnahmen in den Schmutz zu ziehen!


    Wer nicht geimpft werden will, wird nicht geimpft. Niemand sticht dich gegen deinen Willen. Niemand wird dich dafür an ein Klinikbett fesseln. Es gibt keine sprichwörtliche Impfpflicht geben. Wenn du nein sagst, bleibt es dabei. Aber dann akzeptiere bitte auch die Konsequenzen.

    Dass du selbst diese perfide Strategie verteidigst?
    Entweder die Impfung ist freiwillig, dann darf es keine Konsequenzen nach sich ziehen, außer dass man einen (angeblich) stärkeren Verlauf hat, falls man den Virus bekommt ODER man führt eine Impfpflicht ein.
    Der einzige Grund warum man letzteres nicht gleich gemacht hat, ist weil 2020 jeder wusste, das das Verfassungswidrig ist und der Widerstand zu groß gewesen wäre. Jetzt ist es immer noch praktisch unmöglich (auch in Österreich!) schon weil du scheinbar vergessen hast, dass die Impfstoffe immer noch BEDINGT zugelassen sind! Aber was juckt dich in deiner Panik schon ein Nürnberger Kodex? Und sich dann Antifaschist nennen - Pfui.

    Wieso sollte ich das wollen? Du bist doch schließlich auch noch genauso hartnäckig in deiner Position verhaftet.


    Eher haben sich die Zustände im Land sogar noch um ein vielfaches verschlimmert.

    Naja, wieso sollte ich meine Meinung ändern, wenn sich alles bestätigt, wovor ich seit Monaten warne? DU hast doch den Verrat der Regierenden unterstützt und solltest sauer sein, dass sich deine Argumente von vor einem Jahr in Luft aufgelöst haben, dein persönlicher Held Söder verfassungsbruch begangen hat (etwas das noch kein Nazi seit 1945 in dem Ausmaß geschafft hat!) Und jetzt bist du geimpft, trägst Maske UND musst überall deine Gehorsamsnachweise vorlegen, die in spätestens sechs Monaten durch eine weitere Spritze aufgefrischt werden muss - keine Grundrechte obwohl du "alles richtig gemacht hast". Natürlich musst du dafür jetzt mir die Schuld geben, statt denen, die zu verantworten haben, dass jetzt noch mehr Pflegekräfte gehen werden, weil sie sich einfach nicht erpressen lassen wollen.
    Die Zustände haben sich verschlimmert, aber das hat nix mit einem Virus zu tun!

    Impfungen sind langfristige Lösungen.

    Da ist man ein paar Monate nicht mehr hier und lässt die neuesten Entwicklungen unkommentiert, also
    die offene Diskriminierung und Hetze gegen Ungeimpfte. ..
    Der offen diskutierten Impfpflicht, obwohl man mich vor einem Jahr noch als Spinner bezeichnete als ich sie prophezeiht habe.
    Die 2G und 3G Regeln im ÖPNV und Arbeitsleben
    Und dass die Impfungen jetzt nur noch für zweieinhalb Monate helfen sollen als Erklärung dafür, dass sehr viele "vollständig geimpfte" krank werden...
    und jetzt auch noch Karl Lauterbach als Gesundheitsminister, der doch tatsächlich auf die Aussage, dass Novavax ja gar kein Totimpfstoff sei, so reagierte:
    "Lauterbach schrieb: „Stimmt zwar. Aber weil so viele Ungeimpfte nur Totimpfstoff wollen, warum auch immer, wird bald erhältliches Novavax als solcher bezeichnet.“ "

    Und dann lese ich, dass Unmensch seine irre Position immer noch hartnäckig verteidigt. Offenbar fehlt da jegliches Reflexionsvermögen. "Langfristige Lösung"???
    Für welches Problem?
    Bei der Deltavariante hat die Impfung praktisch nix geholfen und für Omicron plant Biontech gleich mit drei Dosen ...

    Aber selbst wenn dieser teure Dreck wirklich was helfen würde (was NIEMAND beweisen kann! Es gibt immer noch nur eine einzige Studie, welche die Hersteller selbst für die Alphavariante gemacht hatte und jetzt kaum mehr Personen für die ungeimpfte Kontrollgruppe):

    Eine Impfpflicht ist und bleibt verfassungswidrig. Allein darüber zu diskutieren nenne ich verfassungsfeindliche Tendenzen!

    Keine Regierung hat das Recht, gesunde Menschen medizinischen Prozeduren zu unterziehen, um (angeblich) die Volksgesundheit
    zu verbessern.

    Das Bundesverfassungsgericht hat passend dazu aktuell die Idee, dass Ungeimpften nun auch noch das Recht verwehrt werden soll, gegen ihre Diskriminierung den Rechtsweg zu bestreiten, denn Ungeimpfte dürfen aktuell NICHT mehr vor Gericht erscheinen (2G!)

    Und meine Assoziation mit dem Berfusverbot für jüdische Anwälte darf ich öffentlich nicht einmal mehr erwähnen ohne gleich als rechts zu gelten.

    Unmensch - du magst in manchem Recht haben, aber aktuell solltest du wirklich nachdenken, wen und was du hier noch zu verteidigen versuchst!

    Ich schätze Basis locker auf unter 5% ein.

    Bin mir da nicht ganz so sicher, obwohl ich natürlich auch fürchte, diese dummen Strategiewähler glauben irgendwie, es gäbe eine zweite Partei, die gegen die Maßnahmen ist. Gibt es nicht, alle haben 2020 dafür gestimmt oder sich nicht dagegen geäußert.
    Es gibt ja doch deutlich mehr als 5% welche die Maßnahmen übertrieben finden und noch viel mehr, die jetzt endlich ein Ende wollen, deshalb wäre die einzig sinnvolle Wahl dieBasis.
    Da die Deutschen aber zu 95% völlig doof sind, schätze ich morgen eher auf 2-3%


    Eine Partei, die aus Leuten mit komplett unterschiedlicher politischer Ausrichtung besteht kann man nur theoretisch was anfangen.

    Das ist ja gerade die Stärke der Partei. Da gibt es noch keinen Kadergehorsam und damit noch die Chance auf echte Basisdemokratie und echte Toleranz gegenüber anderen Meinungen.