UFOs und Aliens

    • Ich interessiere mich auch sehr für Nazi UFO Schwabenland Scheiss. Bezweifle allerdings, dass daran irgend etwas real ist.
      Admiral Richard Byrd mit seiner Operation Highjump wurde immer wieder falsch zitiert und das stieß bei vielen Naziesotherikern auf fruchtbaren Boden. Es gibt dazu von dem schrägen Youtube Kanal NORMAN INVESTIGATIV ein ganz gutes Video. Kannst ja mal rein schauen !
      Seinen Kanal habe ich auf Thread Seite 5 verlinkt. Das Video auf seinem Kanal heist. Antarktis, was geht da vor sich.

      Die beiden anderen Videos von dir hier halte ich schlicht für eine Montage. Aber schön siez aus ! x))

      PS: Habe mir das erste Video jetzt nochmal angeschaut und mit Verlaub, dass ist echt totaler Nonsense !
      Ein paar Spekulationen zusammen mit natürlichen (angeblich künstlichen) Strukturen im Eis und ein wenig Haarp dazu.
      aber mein hirn ist doch müde ...... !!!!

      The post was edited 2 times, last by mi san thrope ().

    • Ich kann mir gut vorstellen, dass man unter dem Eis der Antarktis interessante Dinge finden könnte... weil ich irgendwie schon daran glaube, dass die Menschheit älter ist, als es die zeitgenössische Wissenschaft anhand von ein paar Knochenfunden zu wissen glaubt. Warum sollte es nicht schon frühere Hochkulturen gegeben haben, als die Pole noch nicht von Eis bedeckt waren? Die Beweise dafür können über die Jahrtausende durchaus komplett verloren gegangen sein, weil alles irgendwann zu Staub zerfällt. Höchstens unter dem Eis würden sich vielleicht noch ein paar Dinge finden lassen. An Reichsflugscheiben glaube ich jetzt aber eher weniger... schon allein deshalb, weil die Nazis wohl kaum den Krieg verloren hätten, wenn sie auch nur ansatzweise über so eine fortschrittliche Technologie verfügt hätten.

      Was die Videos mit den Wolken angeht:
      Die Lichter sehen für mich schon eher nach CGI aus. Sowas lässt sich heutzutage dermaßen leicht faken, dass es leider immer genug Idioten gibt, die sowas witzig oder cool finden, irgendeinen Fake ins Netz zu stellen, um sich an den Reaktionen zu berauschen.
      Das ist der Fluch der neuen Technologie... dass man einfach nichts mehr glauben kann, was man sieht. Im Grunde ist jeder Foto- und Videobeweis mittlerweile hinfällig geworden und absolut bedeutungslos. Glauben kann man echt nur noch das, was man mit eigenen Augen gesehen hat. Alles andere kann alles oder nichts sein.
      Im Umkehrschluss bedeutet das natürlich auch, dass auch verdächtige Objekte auf Google Earth oder beispielsweise dem Mars problemlos entfernt werden können. Also auch zur Zensur haben es die Men in Black, sofern es sie geben sollte, heutzutage gar nicht mehr nötig, irgendwas unscharf zu machen oder stümperhaft zu verpixeln, wenn sie ein Geheimnis verbergen wollen. Die könnten auch problemlos eine komplett computergenerierte Fake-Antarktis oder Marsoberfläche in 4K und HD-Auflösung zur Verfügung stellen, und keiner würde es merken. Die menschliche Bereitschaft, zu lügen und zu betrügen, scheint leider keine Grenzen zu kennen... weder auf Seiten der Regierung noch auf Seiten angeblicher Aufklärer, die letztlich nur Klicks generieren wollen.
      Es ist wirklich frustrierend, wenn man sich mal überlegt, wie oft wohl schon die Wahrheit dabei auf der Strecke geblieben ist.
    • Naja...das Universum ist so verfickt groß (sagte schon das Don't panic! Buch im Anhalter)
      daß es da draußen alles gibt was man sich auch nur irgendwie vorstellen kann.

      In Sachen UFOs habe ich mehrere Theorien:
      • Es sind wir selbst aus der Zukunft (Dazu könnte auch die Körperform passen wie bei den Asgard aus Stargate...angepasst an ein Leben unterirdisch wie Termiten weil die Sonne amok lief oder die Erde kaputt war)
      • Es sind wirkliche Raumschiffe, jedoch unbemannte Sondenda die Entfernungen anders nicht zu überbrücken sind.
      • Superschlaue Außerirdische haben das Problem mit FTL geknackt...diese Lösung erscheint mir selbst etwas abwegig nach allen Konzepten die sich $Mensch dafür vorstellen kann (Wurmloch, Subraum etc. pp)
      • Eine wenig bedachte Theorie dürfte noch das eigene Sonnensystem sein...es muss nichtmal der Mars sein, ein Mond oder so kommt durchaus auch in Bedacht.
    • Timelord wrote:

      Naja...das Universum ist so verfickt groß (sagte schon das Don't panic! Buch im Anhalter)
      daß es da draußen alles gibt was man sich auch nur irgendwie vorstellen kann.
      Deshalb finde ich es extrem bescheuert, die Existenz von Aliens auszuschließen. Aber diese ganzen filmchen im netz entpuppten sich bisher eben immer als fälschungen und fehlinterpretationen. Kein Wunder, bei den verfickt großen Entfernungen, die zum Besuchen überwunden werden müssen.
      Schade, ich würde ja am liebsten in einer Star Trek Welt leben.