Verschwörungstheorien zum Coronavirus

    • Verschwörungstheorien zum Coronavirus

      Ich persönlich bin ja nicht so der große Fan von Verschwörungstheorien... einfach deshalb, weil mir die all zu oft wie Plots aus irgendwelchen Hollywood-Filmen erscheinen, während die Realität nunmal meiner Erfahrung nach dazu neigt, viel banaler und unspektakulärer zu sein als die Fantasie irgendwelcher Drehbuchschreiber. Meistens gibt es für alles am Ende eine ganz einfache, nüchterne (und langweilige) Erklärung. So werden beispielsweise Politikern immer gern mal irgendwelche finsteren satanischen Motive unterstellt, wenn sie irgendwo durch ihr Handeln großen Schaden anrichten... aber meistens ist es schlicht und ergreifend so, dass sie einfach unfähig sind, und die Folgen ihres eigenen Handelns gar nicht überblicken können. Weil es eben auch nur ganz gewöhnliche, oft erschreckend eindimensional denkende Menschen sind, und keine illuminierten Supergehirne oder Superschurken.

      Trotzdem mach ich mir als kreativer Mensch natürlich auch hin und wieder mal Gedanken in diese Richtung. Vor allem, wenn da draußen ungewöhnliche Dinge passieren, so wie zur Zeit. Da frage ich mich dann schon auch: Könnte das alles geplant gewesen sein? Will man durch die Corona-Panik von anderen Problemen ablenken? Oder ist das alles Teil eines großen, diabolischen Plans, um die Menschen schrittweise zu versklaven?
      Also gehen wir in diesem Thread einfach mal davon aus, dass wir in einem Hollywood-Blockbuster leben, und dass die Seuche tatsächlich nur ein Ablenkungsmanöver ist oder künstlich erzeugt wurde... Was meint ihr, was könnte dahinterstecken, und auf was würde es am Ende hinauslaufen?

      Als ich beispielsweise vorhin im Supermarkt war, sollte man dort nur noch mit Karte zahlen, wegen der Ansteckungsgefahr durch Geldscheine. Da dachte ich mir dann auch: Clevere Idee... wenn man eh schon dabei ist, dem Volk die Versammlungsfreiheit zu nehmen, kann man ja bei der Gelegenheit gleich auch noch das Bargeld abschaffen. Vielleicht bekommen wir dann demnächst auch wieder Essensgutscheine, da wir uns Brot dann eh nicht mehr leisten können, weil es bis dahin 1 Milliarde Euro kostet. :D
      Ist die Corona-Krise also vielleicht nur ein verzweifelter Versuch, das System komplett zu reseten und das Geld zu entwerten, weil das Wirtschaftssystem sowieso schon längst am Ende ist, und alle Staaten sowieso hoffnungslos verschuldet sind?

      Eine andere Möglichkeit, die ich mir so zurechtspinne, und die mir nicht gänzlich unmöglich erscheint:
      Vielleicht steht demnächst ja der erste Kontakt mit einer Alienspezies bevor. :xeno: Und die da oben wissen das eben schon, und wollen auf diese Weise verhindern, dass Panik entsteht, damit die Leute alle schön ruhig und gechillt zuhause sitzen, wenn man ihnen das mitteilt. Eine andere Möglichkeit wäre ein Asteroid, der Kurs auf die Erde genommen hat, und der demnächst dann hier einschlagen wird.
      Andererseits sage ich mir aber auch: Wenn die Welt eh untergeht, dann kann es den Machthabern eigentlich auch scheißegal sein, ob die Menschheit in Panik untergeht, oder ob sie das still und geordnet tut. Also mir wäre das dann jedenfalls ziemlich egal... und dem Papst und Donald Trump vermutlich auch.
      Oder steckt was ganz anderes dahinter? Was denkt ihr?
    • Ach Bargeld ist doch nicht wichtig genug, um heiliges Wirtschaftswachstum zu gefährden. Du solltest dich wirklich schämen, dich in diesen Zeiten mit solchem Nonsense zu beschäftigen, anstatt für die Oma um die Ecke einkaufen zu gehen :nono:

      Weil ich das schon erledigt habe, leiste ich gerne auch hier meinen Beitrag:

      Ein absichtlich erzeugter, globaler Wirtschaftscrash ohne die Zerstörungen eines Weltkriegs wäre doch sicher ne prima Sache für Leute, die vorher in die richtigen Firmen investieren und Kapital in bald dringend benötigte Ressourcen umwandeln. Massenhaft Arbeitnehmer, die über jeden scheiss Job glücklich sein werden und keine Ansprüche stellen, inklusive. Wer Aktien der richtigen Biotech-Firmen billig gekauft hat, wird hinterher sowieso stinkreich.
      Oder Ökoterroristen haben das Virus in Umlauf gebracht, um das Klima zu schonen! So als verblendete Rache an allen SUV-Fahrern und Letztwählern, müssen eben ALLE Alten sterben.
      Ach was Ökoterror, der Herrgott höchstpersönlich rettet seine Schöpfung und opfert damit vor allem seine treuesten Kirchengänger! :hmm: Oder wem der Herrgott nicht gefällt: Die beseelte Natur bringt das Gleichgewicht der Erdmatrix wieder ins Lot, mithilfe hässlicher kleiner Blutsauger.
      Oder die CIA entwickelte ein Chinavirus, um Chinas Weg zur neuen Supermacht zu bremsen, aber sie haben es halt mal wieder verkackt. Das würde ich den USA seid Trump wirklich zutrauen.
      ¯\_(ツ)_/¯
    • Humus Humanus :D wrote:

      Ach Bargeld ist doch nicht wichtig genug, um heiliges Wirtschaftswachstum zu gefährden. Du solltest dich wirklich schämen, dich in diesen Zeiten mit solchem Nonsense zu beschäftigen, anstatt für die Oma um die Ecke einkaufen zu gehen :nono:

      Weil ich das schon erledigt habe, leiste ich gerne auch hier meinen Beitrag:

      Ein absichtlich erzeugter, globaler Wirtschaftscrash ohne die Zerstörungen eines Weltkriegs wäre doch sicher ne prima Sache für Leute, die vorher in die richtigen Firmen investieren und Kapital in bald dringend benötigte Ressourcen umwandeln. Massenhaft Arbeitnehmer, die über jeden scheiss Job glücklich sein werden und keine Ansprüche stellen, inklusive. Wer Aktien der richtigen Biotech-Firmen billig gekauft hat, wird hinterher sowieso stinkreich.
      Oder Ökoterroristen haben das Virus in Umlauf gebracht, um das Klima zu schonen! So als verblendete Rache an allen SUV-Fahrern und Letztwählern, müssen eben ALLE Alten sterben.
      Ach was Ökoterror, der Herrgott höchstpersönlich rettet seine Schöpfung und opfert damit vor allem seine treuesten Kirchengänger! :hmm: Oder wem der Herrgott nicht gefällt: Die beseelte Natur bringt das Gleichgewicht der Erdmatrix wieder ins Lot, mithilfe hässlicher kleiner Blutsauger.
      Oder die CIA entwickelte ein Chinavirus, um Chinas Weg zur neuen Supermacht zu bremsen, aber sie haben es halt mal wieder verkackt. Das würde ich den USA seid Trump wirklich zutrauen.
      Zum letzten Punkt: Es soll bereits 1981 in Wuhan an dem Virus geforscht und in Labors entwickelt worden sein.
      Literatur zum Thema reiche ich nach.
      Eine andere Meinung lautete, dass B.Gates schon mal was verzapft hätte von wegen Weltbevölkerung dezimieren.
    • MiriOm wrote:

      Eine andere Meinung lautete, dass B.Gates schon mal was verzapft hätte von wegen Weltbevölkerung dezimieren.
      Ich habe da eher einen anderen Milliardär in Verdacht... und im Gegensatz zu Bill Gates hätte der sogar ein richtig gutes Motiv.

      Das Motiv ist ganz einfach Rache an den Fußballfans, die ihn vor jedem Spiel als "Hurensohn" bezeichnen.
      Für die Fußball-Ahnungslosen unter uns: Dietmar Hopp ist sowas wie der heimliche Chef bei irgendso einem Retortenfußballverein, den er mit viel Geld aus der tiefsten Provinz in die Bundesliga gebracht hat. Und weil das viele Fans von traditionellen Vereinen ziemlich uncool finden, wird er eben regelmäßig beleidigt, was ihn wohl schon ziemlich ankotzt.
      Zuletzt waren die Proteste ziemlich eskaliert, weil der Herr Hopp auch rechtliche Schritte gegen die Fans unternommen hat. Also hat er in seinem Geheimlabor unter irgendeinem als Weinberg getarnten Vulkan den Corona-Virus entwickeln lassen, um den Fans eine Lektion zu erteilen.
      Jetzt gibt es nämlich gar keinen Fußball für niemand mehr.
      Richtig genial wird der Plan aber erst dadurch, dass Hopp anscheinend auch an der Entwicklung eines Impfstoffes beteiligt ist, wie in den Medien zu lesen war, weil ihm die Firma gehört, die das entwickelt, oder weil er da zumindest Anteile besitzt oder irgendsowas. Angenommen, er präsentiert den Leuten dann wirklich einen Impfstoff, worauf dann endlich wieder mit Zuschauern Fußball gespielt werden darf, dann werden die Fans Huldigungsgesänge anstimmen, und das Dortmunder Stadion wird ihm zu Ehren in "Dietmar Hopp-Kampfbahn" umbenannt.
      Ich traue jedenfalls keinem Milliardär, egal wie harmlos er wirkt. :D