Über "political correctness" & Sollte man gendern !

    • Offizieller Beitrag

    Hab ich doch schon gesagt. Beispielsweise alles, was als "Beleidigung" bezeichnet wird... also harte Äußerungen gegenüber anderen Personen, ganz gleich, wie gerechtfertigt diese Äußerungen auch sein mögen. Oder wenn etwas gegen Bestimmungen des Jugendschutzes verstößt. Oder wenn ich zu Dingen aufrufe, die die "öffentliche Ordnung" stören.

  • Ich gehe hier lieber einen Schritt weiter und spreche von Diskurskritik bzw. Diskurshoheit, womit nicht nur gemeint ist, was gesagt werden darf, sondern vielmehr, in welchen Begriffen wir etwas zum Ausruck bringen und wie Sprache tatsächlich unsere gesellschaftliche Wirklichkeit und Wahrnehmung formt. Von diesem Standpunkt aus wird dann auch deutlich, dass es nicht nur Sprechverbote sind, durch die Macht ausgeübt wird, sondern eher die Deutungsmacht über die Begriffe. Dementsprechend wird dann auch klar, dass es einen Diskurs ohne Macht eigentlich nicht geben kann. Ein gutes Beispiel sind die "Demokratie" und dementsprechend ihre Feinde. Auch der Begriff der "Freiheit" ist paradoxerweise (?) selbst schon ein Machtmittel, da sein Inhalt (bzw diejenigen, die diesen Inhalt festlegen) letztlich vorgibt, wie eine "freie Gesellschaft" tatsächlich auszusehen hat.
    Begriffe als solche radikal in Frage zu stellen ist meines Erachtens weitaus subversiver als die Forderung, irgendwelche Gruppen von Menschen beleidigen zu dürfen.


    P.S. Ich verweise hier mal auf meinen aktuellen Tipp im Krieger-Thread. SO sollte eine Absage an PC aussehen ;-)

  • Hab ich doch schon gesagt. Beispielsweise alles, was als "Beleidigung" bezeichnet wird... also harte Äußerungen gegenüber anderen Personen, ganz gleich, wie gerechtfertigt diese Äußerungen auch sein mögen. Oder wenn etwas gegen Bestimmungen des Jugendschutzes verstößt. Oder wenn ich zu Dingen aufrufe, die die "öffentliche Ordnung" stören.

    Das ist zu schwammig. Werd mal konkret!
    Und vorallem: Welche Sanktionen hast du deswegen zu Spüren bekommen?

    "Wer die psychiatrische Sprache beherrscht, der kann grenzenlos jeden Schwachsinn formulieren und ihn in das Gewand des Akademischen stecken!" Gert Postel

    • Offizieller Beitrag

    Hab ich gerade gelesen und passt irgendwie gut zu unserer Diskussion:
    Rammstein-Video sorgt für Wirbel - Politiker sind empört | GMX


    Rammstein haben sich wohl in KZ-Klamotten am Galgen ablichten lassen. Vermutlich für einen neuen Song (da bin ich ja mal gespannt)
    Aber bis jetzt gibt es nur einen kurzen Clip zu sehen, und noch bevor überhaupt klar ist, was sie für eine Aussage haben oder um was genau es ihnen geht, kommen schon die ersten Moralapostel, Bedenkenträger und Sittenwächter aus ihren Löchern gekrochen und labern wieder einen riesigen Haufen Bullshit.

    Zitat

    "Das Video sei eine Form von Leichenschändung und nicht akzeptabel, heißt es von dem jüdischen Historiker Michael Wolffsohn ebenfalls gegenüber "Bild". Auch die Sprecherin des jüdischen Forums der CDU, Karien Prien, meldete sich zu Wort und bezeichnet den Clip als "widerliche Geschmacklosigkeit"

    Zitat

    so auch Charlotte Knobloch, die Ex-Präsidentin des Zentralrats der Juden. "Wie Rammstein hier das Leid und die Ermordung von Millionen zu Entertainment-Zwecken missbraucht, ist frivol und abstoßend", erklärt sie gegenüber der "Bild"

    Ok, schon klar, Rammstein wollen eben nach der langen Pause wieder ins Gespräch kommen, und die wissen natürlich ganz genau, welchen Knopf man bei gewissen Leuten drücken muss, damit darüber berichtet wird.
    Aber es ist eben auch mal wieder ein schönes Beispiel dafür, wie sich manche (in diesem Fall einige Leute jüdischer Herkunft) in ihrer Opferrolle suhlen und auf die Einzigartigkeit ihres Leids pochen, und dass sie meinen, sie müssten sofort wie ein tollwütiger Terrier jedem Künstler ans Bein springen, der nur irgendwas mit Juden oder KZ oder Holocaust macht... in diesem Fall ja scheinbar, ohne dass überhaupt klar ist, was genau Rammstein damit aussagen wollen. Aber man kann ja schonmal auf Vorrat ein bisschen mahnen und empörter Gutmensch spielen, für den Fall, dass es hinterher keinen guten Grund mehr dazu gibt. :unknw_gif:

  • Michael Wolffsohn hat sich schon in vielen Sendungen als absoluter Desinformant und Moralapostel geoutet. Ich finde den Typen sowas von unsympatisch. Die personifizierte PC Mafia. Schonmal über Inhalte rumjammern, die noch überhaupt nicht vorhanden sind, oder erst andeutungsweise. Das Konzept PROVOKATION von Rammstein scheint voll aufgegangen zu sein. Selbst ich, obwohl ich eher weniger auf diese Band stehe, werde mir nun auf jeden Fall das Video anschauen. Rammstein 1:0 "PC Mafia". Es gibt halt auch so gewisse Wortschöpfungen, die einfach der Provokation dienen, jedwede Konnotation dessen außen vorgelassen. PC Mafia gehört für mich zweifelsohne dazu.


    Am Ende kommen dann noch Leute daher und wollen einen gewissen Antisemitismus bei der Kritik gegenüber den Leuten entdeckt haben, die hier so dermaßen empört sind.


    ICH BIN EMPÖRT ICH BIN EMPÖRT ICH BIN EMPÖRT


    & Nein, es ist kein Antisemitismus, sondern einfach nur eine Detektion von maßloser Dummheit.


    PS: Er ist nicht dumm, weil er ein Jude ist, sondern weil er dumm ist. Oo Antisemitismus ...

  • Aber man kann ja schonmal auf Vorrat ein bisschen mahnen und empörter Gutmensch spielen, für den Fall, dass es hinterher keinen guten Grund mehr dazu gibt.

    PRÄVENTIVGEJAMMERE ! Es lohnt sich immer und immer öfter. Egal bei welcher Gelegenheit. Es ist einfach Spitze. Lass es raus.

  • Skandal, eine "schwarze" Kriegerin in SS Montur. Boar Ey. Da können sich Lindemann und Co echt bei den PRÄVENTIVJAMMERNDEN bedanken. Soviel gute Werbung ist selten. Gab es bei dem eindeutig politischeren Amerika Video von Rammstein eigentlich irgendwelche Vorwürfe? Zb Antiamerikanismus oder dergleichen? LOL. Ich raffs echt nicht mehr. Leider entwertet sich durch solche hirnrissige Kritik jede einzelne Kritik, die den Namen verdient hat.

    • Offizieller Beitrag

    Wow, das Video haben die sich aber einiges kosten lassen. Das ist mal richtig gut gemacht!
    Soundmäßig geht es meiner Meinung nach auch in die richtige Richtung, wieder ein bisschen mehr wie die älteren Sachen. Ich persönlich fand eh nur die ersten beiden Alben wirklich einzigartig und zeitlos (und vielleicht noch "Mutter"), der Rest kam an die irgendwie nicht mehr so ganz ran.
    Das Provozieren beherrschen Rammstein jedenfalls ziemlich gut. Ein bisschen Nazi-Ästhetik, damit sich die Linken aufregen, eine schwarze Germania, damit die Rechten abkotzen, dann noch bisschen die Kirche, die Juden und die RAF mit einbeziehen... irgendwer wird dann schon einen Skandal draus machen, und dann sind sie wieder im Gespräch. Wären die Anarchonauten bekannter, würden wir es wahrscheinlich auch so machen. :D