Madz Musikexperimente, viel Lärm um Nichts

  • Ich möchte hier das musikalische Schaffen von mir und meinem Kumpel vorstellen.
    Wir machen schon länger sehr spielerisch gemeinsam Musik, also hauptsächlich Jam's. Wir machen das um eine gute Zeit zu haben und den Moment zu genießen und legen keinen übermäßigen Wert auf Perfektion.
    Wir können das gar nicht, denn wir sind keine überragenden Musiker. Leider fehlt es uns da auch an Talent und Übung.
    Wir haben einfach Spaß am kreativ sein.
    Mein Kumpel übernimmt dabei hauptsächlich den elektronischen Teil und das Mixing und ich den Rest.
    Ein positiver Effekt von Corona war, dass wir das Bedürfnis verspürten unsere Musik auch öffentlich zugänglich zu machen. Zumindest Teile davon. :D


    Da ich auch male finde ich die Kombination aus diesen Bereichen sehr reizvoll. Für mich ist es ein schöner Weg mich auszudrücken und eine gute Zeit zu haben.


    ...wir sind sehr offen, falls jemand Interesse hat hierzu etwas beizusteuern. Solche Menschen dürfen sich gerne bei mir melden. Da wir unseren Fokus bisher nur auf die Produktion gelegt haben, ist sowas natürlich auch über die Ferne möglich.

    -- Liebe macht frei, Arbeit nicht immer! --


    Steckt nicht in uns allen ein kleiner Anarchist, Spießer, Kapitalist, Faschist, Kommunist, Individualist und Querdenker?


  • Bei diesem Stück haben wir versucht die Virus Thematik, wie wir sie erleben und sehen, künstlerisch auszudrücken.
    Es basiert auf dem Wortspiel mit den Wörtern "wir,wirr und virus" --- ein zusätzlicher Aspekt ist dabei, das Viren die Eigenschaft haben DNA zu verändern.

    -- Liebe macht frei, Arbeit nicht immer! --


    Steckt nicht in uns allen ein kleiner Anarchist, Spießer, Kapitalist, Faschist, Kommunist, Individualist und Querdenker?


  • Die Schlange in Form eines Fragezeichens mit dem Sacred Chao als Punkt bringt Klarheit und Bewusstsein. Sie ist auf ein weiteres Symbol des Diskordianismuses aufgespießt und kann sich nicht vom Spiel zwischen Chaos und Ordnung lösen. Hat aber die Fähigkeit negative Emotionen und mehr zu fressen. ;)
    Diskordianismus – Wikipedia

    -- Liebe macht frei, Arbeit nicht immer! --


    Steckt nicht in uns allen ein kleiner Anarchist, Spießer, Kapitalist, Faschist, Kommunist, Individualist und Querdenker?

    2 Mal editiert, zuletzt von Madhias ()

    • Offizieller Beitrag

    :hail::hail::hail:
    Wow! Ton Steine Scherben sind in der Gegenwart angekommen! Ich ziehe meinen Hut. :greets:
    Da können sich all die Künstler (a la die Ärzte und Co) ein Beispiel nehmen, die aus ihrem relativen Wohlstand heraus lustige Corona-Lieder gemacht haben, darüber wie witzig es ist, jetzt mal zuhause zu sitzen und sich langweilen zu dürfen.
    Es gibt genug Menschen in diesem Land, die das alles andere als witzig finden... Menschen, die ohnehin schon an Einsamkeit leiden und durch die Pandemie und die Maßnahmen nun noch mehr isoliert sind, oder die ohnehin schon am Existenzminimum leben und nicht mehr wissen, wie es weitergehen soll.
    Ihr gebt diesen Menschen mit diesem Song eine Stimme. Weiter so, dann wird das ja noch ein ganzes Album. :thumbup:


    Heilsa ist aber auch großartig!
    Müsste beides viel mehr Aufrufe haben.
    Falls es erwünscht ist, könnte ich einen eurer Songs auch auf meinem Kanal hochladen, das würde euren Bekanntheitsgrad vermutlich ein wenig steigern.

  • :D Danke schön das freut mich sehr. Eigentlich wollte ich zu dem Thema nix mehr machen, aber dann wars einfach da und ich konnte mich nicht wehren weil ich die Idee so lustig todtraurig fand. Naja Aufrufe sind nicht der Grund warum wir das machen, ehrlich gesagt bin ich eh schon erstaunt wie viele das geworden sind. Aber wenn es anderen gefällt freut mich das natürlich. Wenn du einen hochladen magst, freut mich das natürlich auch, aber das muss nicht sein.

    -- Liebe macht frei, Arbeit nicht immer! --


    Steckt nicht in uns allen ein kleiner Anarchist, Spießer, Kapitalist, Faschist, Kommunist, Individualist und Querdenker?

    • Offizieller Beitrag

    Naja Aufrufe sind nicht der Grund warum wir das machen, ehrlich gesagt bin ich eh schon erstaunt wie viele das geworden sind

    Hach ja, Genügsamkeit ist ein Tugend. Ich denke aber, etwas "Starthilfe" könnte nicht schaden, weil es auf Youtube heutzutage echt viel schwieriger geworden ist, als Neuling bzw. neuer Kanal überhaupt mal irgendwo wahrgenommen oder empfohlen zu werden.
    Wenn du mir das Heilsa-Video schickst an meine dian@theunity.de , dann würde ich das die Tage mal hochladen auf meinem Kanal (natürlich mit Verlinkung zu deinem Kanal) und schauen, ob es ein bisschen was bringt. Etwas mehr als 4 Abonnenten hätte der Kanal schon verdient. :)

  • Vorsicht Werbung!!!

    Den Text hab ich auf Facebook veröffentlicht, da hängen nämlich einige von meinen alten Punkrockkumpels ab.

    Covid19 kills Punk 2.0


    Deutschland zeigt seine hässliche alte Fratze, nein nicht nur Deutschland.

    Und was macht das Volk?

    Es jubelt und fordert mehr Totalität, wie könnte es auch anders sein.

    Es werden Schuldige gesucht und sie werden gesteinigt.


    Sobald man sich impfkritisch oder Maßnahmen kritisch äußert wird sofort die

    "AntisemitischeVerschwörungsSchwurblerHolocaustleugnendeQuerfrontImpfgegnerNazi" Schublade ausgepackt und man wird mundtot gemacht.

    Freundschaften zerbrechen.


    Die Ungeimpften sind jetzt die Bösen, welchen an allem Schuld sind. Da kommen mir direkt wieder irgendwelche geschmacklose Bilder von verrückten "AntisemitischenVerschwörungsSchwurblerHolocaustleugnendenQuerfrontImpfgegnerNazis" mit einer "Ungeimpft" Binde um den Arm.

    Ich kann mich noch sehr gut an die Reaktionen der breiten Masse erinnern.

    Ok, damals war der Vergleich noch etwas unpassend, aber wie sieht es jetzt aus?

    Natürlich kann man das nicht exakt vergleichen, klar man kann sich impfen lassen.


    Warum werden solche Vergleiche wohl stigmatisiert?

    Geht es dabei wirklich nur um Holocaustverharmlosung?

    In jeder für den Staat gefährlichen Bewegung war der Verfassungsschutz aktiv.

    Menschen verdienen mächtig viel Geld mit dieser Krise, war es je anders?

    Warum sollte es jetzt anders sein.

    Leute seid ihr wirklich so naiv, ihr werdet massiv verarscht?


    Früher in der Punkszene wurde jeder Scheiß mit Nazideutschland, Faschismus, etc. verglichen und das war auch gut so, denn diese Szene hatte ein sehr feines Gespür für die Mechanismen und Strukturen, welche da im Hintergrund am arbeiten sind.


    Es wurde stark übertrieben, aber dadurch darauf aufmerksam gemacht.


    Ich habe früher viel Punkrock gehört, das tue ich ab und an immer noch. Ich vertrete eine anarchistische Grundhaltung und habe meine Werte nie aufgegeben.

    Und mehr denn je ist es genau diese anarchistische Haltung, welche uns in der Gesellschaft fehlt. Es geht dabei auch um bedingungslose Liebe, um eine Basis auf welcher sich Vertrauen aufbauen kann.


    Heute schäme ich mich für einen großen Teil der linksliberale/Anarchoszene. Scheinbar fast alle Antifagruppen sind zum Blockwart degeneriert und lassen sich ausnutzen.

    Die zugrunde liegende Thematik, welche speziell in dieser Szenen, wie ich dachte kulturell aufgearbeitet wird, scheint heute niemanden mehr zu interessieren.

    Der Staat und die Gesellschaft erleben einen Level an Gleichschaltung und Totalität in einem Maß, welches ich mir nie erträumen hätte lassen.


    Aber was mich noch mehr schockiert ist die Tatsache, dass aus dieser Szene kaum Protest kommt.


    Alle haben Angst vor Covid-19 ,dem Unsolidaritätsstempel oder der "AntisemitischeVerschwörungsSchwurblerHolocaustleugnendeQuerfrontImpfgegnerNazi" Schublade.

    Die komplette Gesellschaft scheint paralysiert, hypnotisiert oder psychotisch.


    Kein Wunder sieht man sich die täglichen Meldungen an, aber wussten wir das nicht?

    Ja es sterben Menschen an Covid-19 und ja es wichtig davor Respekt zu haben, aber Angst und Panik?

    Ist ein Leben in Angst und Panik schön?

    Geht es nicht auch um Lebensqualität?


    Die Impfung und die Maßnahmen wirken, das ist offensichtlich, allerdings nicht annähernd so gut und nebenwirkungsfrei wie es uns versprochen wurde.

    Und für welchen Preis?

    Ist das was uns da verkauft wird alternativlos und den Preis wert?

    Sehen wir aktuell nicht weltweit die Kollateralschäden, kann man davor wirklich die Augen verschließen?


    Covid-19 stellt für Menschen unter 60 statistisch gesehen ein Risiko in der Größe des Risikos eines Autounfalls da.


    Fährt deshalb keiner mehr Auto?

    Es gibt vulnerable Risikogruppen, diese müssen geschützt werden.

    Impfen ist sicherlich ein guter Eigenschutz für diese Gruppen, aber der Fremdschutz ist überschaubar, wie wir aktuell ganz deutlich vorgeführt bekommen.

    Schaut euch Schweden an, es geht auch liberaler, es würde auch noch liberaler gehen. Warum fehlt den meisten der Glaube daran?

    Natürlich kann sich jeder eigenverantwortlich schützen und Risikogruppen können gezielt unterstützt werden.

    Warum geht man nicht diesen Weg?

    Weg vom repressiven und restriktiven Staat hin zu einem echten liberalen, sozialen und solidarischen Staat.

    Sind wir wirklich alle so kaputt, das es nicht anders gehen kann?


    Leute wir haben ein Immunsystem, was bei den meisten von uns sehr gute Arbeit leistet und für das Covid-19 keine große Gefahr darstellt.

    Natürlich gibt es Kreuzimmunitäten.

    Wie denkt ihr denn, dass permanente Angst unser Immunsystem beeinflusst?


    Warum wird das Gesundheits- und Pflegewesen nicht saniert?

    Wir haben alleine für die Tests knapp 7 Milliarden € ausgegeben.

    Damit hätte sich der Welthunger stillen lassen, damit hätte man anfangen können, das Gesundheitssystem zu sanieren.


    Doppelter Lohn für alle Pfleger, dass wäre eine sinnvolle Maßnahme gewesen!

    Mit Geld kann man wirklich Wunder bewirken.

    Aber im Krieg verdienen halt ein paar wenig viel und ja es herrscht Krieg.

    Krieg gegen das Virus, aber wir werden es nicht besiegen können, wir müssen lernen damit zu leben!


    Lasst euch doch nicht erzählen, man kann Äpfel nicht mit Birnen vergleichen!

    Na klar kann man das, wenn es Menschenleben rettet und satt macht.

    Beides ist Nahrung.


    Wir haben ca.100k Covidtote seit Beginn der Pandemie, wobei die Zählweise auch mehr als fragwürdig ist. (labordiagnostische vs. klinische Diagnose)

    Es sterben ca. 140k jährlich an den folgen von Alkohol und Rauchen.

    Alle die selbst rauchen oder Alkohol konsumieren, Extremsport betreiben usw. und Ungeimpfte diskriminieren, wie könnt ihr noch in den Spiegel schauen?

    Solche Vergleich sind wichtig, denn sie vermitteln einen realistischen Blick auf die Gefährlichkeit.


    Wir werden Tag für Tag weiter verarscht und alle Schlucken.

    Anstatt den Politikern die Schuld zuzuschieben, sind es jetzt die Ungeimpften, ja das ist eine einfache Lösung.


    Leute, es sterben ein Haufen Menschen alleine wegen der Maßnahmen, da möchte man sich doch einmal den Anstieg der Hungertoten vor Augen führen und das ist nur die Spitze des Eisberg.


    Stell dich vor den Spiegel und sag:

    "Eigentlich sind mir die ganzen Menschen, welche ich nicht kenn total egal, mir geht es nur um meinen Arsch und den Arsch meiner nächsten".


    Wenn du das sagen kannst, Respekt, du scheinst ein ehrlicher Mensch zu sein.

    Was sind das für Menschen welche sich als solidarische und soziale Menschen bezeichnen und noch nicht einmal erkennen, dass sie eigentlich nur egozentrische Arschlöcher sind.

    Ich bin auch egoistisch, faul und bequem, ich finde das auch wirklich ok.


    Aber bitte, diese Heuchelei, das Durchwinken, Komplette Unfähigkeit abstraktere Muster zu erkennen oder zu reflektieren, völlig Gehirngewaschen und manipuliert!


    So das musste jetzt doch mal wieder raus, ich fühle mich besser!


    Ich wünsche euch allen viel Gesundheit, vor allem geistig!

    1 Jahr alt und aktueller denn je:


    Die Wirrologen - Heilsa

    -- Liebe macht frei, Arbeit nicht immer! --


    Steckt nicht in uns allen ein kleiner Anarchist, Spießer, Kapitalist, Faschist, Kommunist, Individualist und Querdenker?

  • Geht es dabei wirklich nur um Holocaustverharmlosung?

    Ich beobachte dass sich sehr viele Leute schon lange fragen, wie so etwas wie der Holocaust passieren konnte. Für viele ist die Covid Sache ein Aha erlebnis. Broder sagte in einem Interview mit Kaiser , dieser Vergleich wäre quatsch, ausser vielleicht irgendwelche psychologischen Ursachen oder so. Aber nichts anderes ist doch gemeint. Mir ist neulich dann noch ein Zitat von Broder von 2019 über den Weg gelaufen, wo er in etwa sagte "Ihr fragt euch, wie der Holocaust geschehen konnte? Genau so wie ihr jetzt drauf seid, das beantwortet die Frage"


    Anscheinend weiss der Broder selber manchmal nicht mehr was er dahergeschwätzt hat oder er war an dieser Stelle auch von der Propaganda vereinnahmt (Das Tabu Querdenken)


    Eigentlich fand ich den immer ganz lustig, aber ist halt auch so ein bissl eine system-bitch ^^