Remus back again!?

    • Remus back again!?

      Hi Unity! Ich lasse mich auch mal wieder in den heiligen Hallen blicken!

      Ich bin Remus. Einige von euch dürften mich noch kennen; zwischen 2010 und 2014 war ich im vorletzten Forum unterwegs. Wer mich kennt, kennt mich aber wohl eher aus dem Chat, von Treffen oder privat. Ich habe damals im Forum einiges an Mist geschrieben, aber das bleibt wohl nicht aus wenn man jung ist.

      Ich habe ein wenig mein bisheriges Leben und meine persönliche Entwicklung Revue passieren lassen (was ich um Silvester rum eigentlich immer so mache) und in einem Anflug von Nostalgie mal wieder in der Unity vorbeigeschaut, das neue Forum gesehen und mich angemeldet. Momentan scheint mir hier ja ein recht angenehmer Umgangston zu sein, was mich wohl auch dazu motiviert hat. Das neue Forum ist im Verglich zum letzten sehr gut aufgebaut und den neuen Gegenwelt-Style finde ich sehr schön weil er mich an den alten „unity space style“ erinnert, dabei aber etwas schicker und moderner aussieht.

      Vielleicht werde ich wieder regelmäßig hier reinschauen oder schreiben, vielleicht auch nicht. Sowohl die Unity als auch ich habe mich im Laufe der Jahre verändert und weiterentwickelt, dabei wohl auch auseinanderentwickelt, das bleibt wohl nicht aus. Die Vorstellungen tiefer Freundschaft, Liebe und Verbundenheit, aber auch von Freiheit, die mich wohl schon damals am meisten angezogen und an die Unity gebunden haben, sind wohl bis heute geblieben. Außerdem haben mich die unterschiedlichen Menschen, die alle auf ihre Art irgendwie anders verrückt waren, wohl auch fasziniert. Anderes (von vielen aber nicht allen Usern) hat mich mit der Zeit zunehmend abgeschreckt: Verdeckte oder auch offene Sympathie gegenüber Terror und Amokläufern, Missgunst oder Hass (vermutlich in Wahrheit eher Neid!) gegenüber Menschen, die nicht das typische Kellerkind- / Nerd-Leben führen (dabei habe ich selber genug Kellerkind-Tendenzen), die Überheblichkeit, mit der (oftmals nur wenig fundierte) Überzeugungen vertreten werden, der inszenierte Tabubruch als „Gutmenschenfeind“...

      Aber ich will gerade gar nicht so viel meckern. Ohne das Forum und den Chat wäre mein Leben eine Zeit lang noch viel schwerer erträglich gewesen. Ich habe interessante und liebenswürdige Menschen sowohl direkt über die Unity kennen gelernt, als auch indirekt, das heißt über andere Unityianer. Ohne die Unity stünde ich in meinem Leben nicht dort wo ich heute stehe, egal wie abgedroschen das klingt. Echte Freundschaft kann es auch außerhalb der Welt von Harry Potter geben! Das weiß ich inzwischen, weil ich es erfahren habe, aber vorher lag es wohl auch an der Unity, dass ich diese Hoffnung nicht verloren habe. Dafür möchte ich Dian danke sagen.

      Einige Menschen aus Vergangenheit und Gegenwart der Unity würde ich gerne mal wieder sehen. Ich bin leider oft sehr nachlässig in der Pflege sozialer Kontakte, was tatsächlich keine böse Absicht meinerseits ist, aber sicher häufiger mal (verständlicherweise) als Ablehnung und Abweisung empfunden wird und verletzend sein kann.
    • Na dann mal: Willkommen zurück! hi
      Ich erinnere mich natürlich noch an dich, auch wenn wir nie persönlich das Vergnügen hatten. (aber ich meine mich daran zu erinnern, dass du auf dem Silvestertreffen vor ein paar Jahren dabei warst, wo ich kurz per Skype zugeschaltet war.)

      Das Forum ist eine Wundertüte, man weiß nie, was man kriegt... wirklich planen lässt sich das auch nicht, das hat sich eben so entwickelt, ohne dass ich jetzt mit allem einverstanden wäre. Ich denke, du hast das auch recht gut charakterisiert. Es ist eben irgendwo zwischen Genie und Wahnsinn.... zwischen Sehnsucht nach Freundschaft und einer besseren Welt, und Hass auf die Welt der Lemminge... zwischen dem Wunsch nach Frieden und dem Hoffen auf den großen Knall.
      Ich denke aber, das muss auch so sein. Das soll hier kein typisches links-alternatives Solidaritäts- und Lichterketten-Forum sein. (ich bemühe mich extra für dich, den Begriff "Gutmenschen" in dieser Antwort zu vermeiden. :D ) Also ich finde, ein bisschen Elitarismus und Misanthropie gehören zur Unity einfach dazu, sonst wäre es nicht mehr das selbe.

      Aber ich sehe es natürlich auch so, dass in den letzten Jahren die Negativität ein bisschen überhand genommen hat über die positiven Aspekte. Und dass hier nur noch über Amoklauf-Fantasien, Menschenhass und Freude an Katastrophen gesprochen wird, und gar nicht mehr über Freundschaft, über persönliche Dinge oder positive, mutmachende Erlebnisse, kann natürlich auch nicht der Sinn dieses Forums sein... sonst können wir uns ja auch gleich in "misanthropisches Menschenhasser-Forum" umbenennen und Luzifer huldigen.
      Also ich würde sagen, das Problem wurde erkannt und wir versuchen ja auch, etwas gegenzusteuern und dem ganzen Projekt wieder ein bisschen den Schwung und den positiven Spirit von früher zu geben (natürlich ohne dabei die Andersartigkeit dieses Forums aufzugeben)... damit es eben wieder so eine schräge, schizophrene Mischung wird, wie es früher auch lange Zeit war.
      Aber wie gesagt, das lässt sich auch schlecht planen oder verordnen, und letztlich liegt es an jedem einzelnen User, ob er hier ein bisschen mehr Licht oder eher etwas mehr Dunkelheit mit reinbringt. Ich kann mit beidem leben. (so lange es nicht zu psychopathisch-fanatisch in die eine oder andere Richtung geht)