Corona-Virus und die Folgen

    • Jack wrote:

      Für mich ist der Herr etwas naiv, was sein Glauben an den Rechtsstaat betrifft und auch sonst, gehe ich nicht mit allem von ihm konform - aber er fasst das Problem gut zusammen

      Ich hoffe die Fakten kommen dadurch wenigstens endlch auf den Tisch.

      Schade dass er seine Fakten mit Unsachlichkeit untermauern muss. Das macht jemand schnell unglaubwürdig. Ansonsten bin ich auch kein Freund der Konzerne, vor allem nicht von Roche.
      "Die Ihr mit Eurem Blick das Herz durchstacht, die Ihr den Geist aus seinem Schlaf geweckt, schaut auf mein angsterfülltes Sein, entdeckt sein Leid, da es die Liebe umgebracht."
    • Ya82 wrote:

      Ich finde auch nur Argumente von Ärzten/Experten, die Ansteckung im Freien für unwahrscheinlich halten (außer Face to Face ohne Maske/Abstand natürlich)
      Im Freien gibt's relativ wenige Übertragungen, aber nur, wenn man auch wirklich Abstand hält und nicht viel direkt interagiert. Das ist analog zu Inraumsituationen, wo gerade durch viel und lautes Reden - also vor allem in Kneipen/Restaurants/Clubs mit (lauter) Musik im Hintergrund - sehr viele Teilchen in die Luft gelangen. Deswegen war's wahrscheinlich sicherer ins Kino zu gehen und da mit Maske zu sitzen, als jeden Tag drei Stunden drinnen in der Kneipe zu sitzen (was ich aber beides nicht gemacht habe). Wenig Abstand, Gedränge, lautes Geschrei auf Demos usw. kann also schon einen Effekt haben, gerade wenn wir über enge Straßen und überfüllte Plätze sprechen. Den Gestank der Leute atmet man da im Zweifel ja auch ein ;-).
    • New

      Unmensch wrote:

      Krass, ich war noch nie live dabei, wie jemand abdriftet und Verschwörungstheoretiker und afd-Sympathisant wird. Durch Jack sitze ich nun quasi in der ersten Reihe.
      Du verwechselst mich mit mi san thrope - ich würde nie das Video eines AfD Mannes teilen, so recht er auch haben mag, die AfD ist bei mir unten durch, seit sie in Landtagen und auf ihren Webseiten gegen meine Frau wettert.

      Von Verschwörungstheorien halte ich auch wenig. Ich halte mich lieber an Fakten.

      Fakt ist zum Beispiel, dass die Bayern jetzt die ärztliche Schweigepflicht aufweichen und eine Diagnose in Attesten, die man der Polizei, dem Arbeitgeber und dem Ladenbesitzer zeigen muss verlangen - am besten mit ganzer Krankheitsgeschichte.

      Immerhin durfte ich deswegen letzten Samstag mit einem Polizeiauto mitfahren - hat auch was. Ich sollte zum Rauchen anfangen, dann hätte ich nämlich auch ohne Maske durch die Innenstadt gedurft - ich hatte leider nur eine ärztlich angeordnete Tragebefreiung.
    • New

      Jack wrote:

      Für mich ist der Herr etwas naiv, was sein Glauben an den Rechtsstaat betrifft und auch sonst, gehe ich nicht mit allem von ihm konform - aber er fasst das Problem gut zusammen

      Ich hoffe die Fakten kommen dadurch wenigstens endlch auf den Tisch.



      Ich finde es schon heftig, was an Zensur aktuell abgeht. Da werden echt Videos gelöscht, die rein gar nichts mit Verschwörungstheorien zu tun. Das Video kann ich mir ja leider nicht mehr anschauen. Wobei ich mir Videos zu Verschwörungstheorien gerne an schau ich find das unterhaltsam und manchmal sind auch interessant Teilaspekt, Theorien und Halbwahrheiten enthalten. Ich finde Verschwörungstheoretiker haben eine wichtige journalistische Rolle. Es hat für mich eine antifaschistische Charakteristik, mal ab gesehen von der antisemitischen und rechts extremen Ecke. Aber die sind ja oauch nicht wirklich als ernsthaft anzusehen, witzig oder soll ich sagen lächerlich aber schon. Ich bin der Meinung Verschwörungen gab es schon immer und die gibt es auch heute noch. Ganz sicher keine Weltverschwörung oder ähnliches, aber in einer kleineren Ausführung sicher viele. Fängt schon bei der Vetternwirtschaft an. Lobbyismus hat oft einen Verschwörungscharakter. Und im Namen des Guten wird so einiges unternommen. Es gibt ja auch eine Reihe von Verschwörungen welche im Nachhinein nachgewiesen wurden. Das es Menschen gibt, die sich einer solchen Thematik annehmen finde ich gut, man muss ja nicht alles ernst nehmen, aber sie landen eben manchmal auch einen Treffer. Es gibt da natürlich schon sehr eigenartige Auswüchse und wirklich mega viele Spinner. --- diese Zensur erinnert mich an eine Star Trek - the Orville Folge, sie landen auf einem Erde ähnlichen Planeten im 21Jhd. und die Menschen leben in einer absoluten Demokratie mit Like Button am Hemd. Urteile werden im Öffentlichkeitschat gebildet. ... wie weit wir wohl davon noch entfernt sind
    • New

      Ehrlich gesagt finde ich es gut das es die Querdenkerbewegung gibt. Querdenken finde ich generell gut. Ich finde die Antifa sollte wenn schon auf der Demo mit laufen und sich da um diese ganzen rechtsextremen Spinner ala Reichsbürger, etc. kümmern. Aber nein die stehen ja am Rand beschimpfen alle als Nazis. :lol: Ich muss sagen, dass ist auch der Grund warum ich meine letzte Sympathie für die verloren habe. Im übrigen glaube ich auch, dass es einige Politiker und einflussreiche Persönlichkeiten gibt, denen es ganz kalt wird bei dem Gedanken, dass sich das politische rechts/links Denken langsam auflösen könnte. Mit der Corona Maßnahmen Thematik setze ich mich nun auch schon länger auseinander und ich finde die aktuelle gesellschaftliche Entwicklung echt krank und mega heuchlerisch, vor allem was das Thema Sozialität und Solidarität angeht. Wen's interessiert meine Meinung dazu findet ihr im Anhang.
      Files
    • New

      Madhias wrote:

      Ich finde die Antifa sollte wenn schon auf der Demo mit laufen und sich da um diese ganzen rechtsextremen Spinner ala Reichsbürger, etc. kümmern.
      Warum als Antifa für Organisatoren den Ordner spielen, die gemütlich mit Holocaustleugnern auf der Bühne chillen? Das wäre ja schwachsinnig.
      "You said you wanted evolution -the ape was a great big hit - you said you wanted revolution, man and I say that you're full of shit" Marilyn Manson - Disposable Teens

      ¯\_(ツ)_/¯
    • New

      Ya82 wrote:

      Madhias wrote:

      Ich finde die Antifa sollte wenn schon auf der Demo mit laufen und sich da um diese ganzen rechtsextremen Spinner ala Reichsbürger, etc. kümmern.
      Warum als Antifa für Organisatoren den Ordner spielen, die gemütlich mit Holocaustleugnern auf der Bühne chillen? Das wäre ja schwachsinnig.
      Man könnte es als Unterwanderung bezeichnen. Eigentlich gibt es ja ziemliche viele Überschneidungen was die Antifa und die Querdenker angeht und was freiheitliche Themen oder die Rolle des Staates oder den Staat überhaupt angeht.
    • New

      Madhias wrote:

      diese Zensur erinnert mich an eine Star Trek - the Orville Folge
      Startrek ist ein eigenes Scifi Universum und "The Orville" nur eine Serie die das nachahmt, bzw. teilweise parodiert.
      "You said you wanted evolution -the ape was a great big hit - you said you wanted revolution, man and I say that you're full of shit" Marilyn Manson - Disposable Teens

      ¯\_(ツ)_/¯