"Ursachen von Krieg, Gewalt und Umweltzerstörung"

    • New

      @Ya

      Mir ist klar, dass Du von den Schicksalen der zahlreichen Jugendlichen und Kinder, die hier angesprochen werden, nichts wissen willst. Sie sind durch rigide und gnadenlose Beschulungsdogmen, wie sie in unseren Breitengraden herrschen, ums leben gekommen.Sie können nichts mehr sagen. Sie können nicht mehr reden, wie Malala das kann. Sie haben sich zu entschlossen gewehrt. Man hat sie deshalb für immer zum Schweigen gebracht.


      An Deiner Doppelzüngigkeit hat sich nichts geändert. Allerdings geht es mir primär schon lange nicht mehr um Deine inhaltlichen zynischen und menschenverachtenden Sprüche und Verharmlosungen und Deine Ignoranz, sondern um den Tatbestand der Verbreitung von Hetze, den Deine Schreibe bedeutet. Diese weise ich zurück!


      Nachdem Du ja nun erfreulicherweise selbst das erste Zitat wahrheitsgemäß bestätigt hast, ( "Let this be the last time, that we see a child out of school.“ ) findest Du hier (abgekürzt) auch das zweite Zitat, das Malala selbst von sich gab. Ich zitiere: „We decided, to raise our voice and tell the Taliban, :“have you not learnt that in the holy Quran Allah says: if you kill one person, it is as if you kill the whole humanity”: So schau Dir die Sprechblasen noch einmal genau an!


      Das Einzige, was der Malala in der Karikatur in den Mund gelegt wurde, sind die Konsequenzen aus diesem Spruch. Die sie natürlich nicht erwähnt, weil das nicht zu ihrer Erziehungsdoktrin passt. Und zwar, dass schon Millionen Kinder und andere Menschen weltweit durch eine propagierte aufgedrückte Erziehungsgewalt, einschließlich Schulterrorismus und Hospitalisierungs- und Pharmakaterrorismus ums Leben gebracht wurden.


      Du liegst zudem völlig falsch, was die Unterstellung anbelangt, ich sei gegen Bildung. Im Gegenteil. Ich bestreite nur, dass es irgend einen Sinn macht, wenn a.) die von mir erwähnten wichtigsten Bildungsinhalte nicht behandelt werden und b.), dass das ganze unter Unfreiwilligkeit, Zwang und Gewalt stattfindet. Wozu das führt, sieht Mensch schon allein an der Art und Weise, wie du selbst meine Argumente zu stalken versuchst (z.B. Pathologisierungsversuch gegenüber U.R. und seinem Schreibstil, durch Suggestion von einem Kopfschuß, der sein Hirn verletzt haben könnte). Der Zustand dieser Gesellschaft einschließlich Naturzerstörung, religiösem und politischem Terror sind auf die beiden von mir genannten Kritikpunkte/Unterlassungen zurückzuführen.

      -Ya- wrote:

      Wo du einen schulterroristischen Angriff auf den Globus siehst...

      Ich sehe ihn darin, dass weltweit „Bildungszwang" verknüpft wird mit einer Form von Wachstumsbesessenheit, welche die Erde nicht mehr allzulange aushalten wird.

      -Ya- wrote:

      ...sehe ich vordergründig erstmal ein mutiges Mädchen...
      Ich kann mir gut vorstellen, dass sie gar nicht schnallt, dass sie ausgenutzt wird und welcher "hintertriebenen" und eigentlich "mörderischen" Kampagne sie dient. Ich bin in Ländern wie Pakistan vor Ort gewesen und ich weiß, dass es ein Status-Symbol ist, (vor allem für Mädchen) wenn Kinder auf eine "bessere" Schule gehen und Englisch lernen können, dass auf einer herkömmlichen staatlichen Schule kaum gelehrt wird. Und ich weiß auch, dass den "erfolgreichen SchülerInnen" nach der Kapitalismusdoktrin keine Grenzen gesetzt werden können, die Erde Richtung Unbewohnbarkeit auszubeuten und zu zerstören. Warum also keine Konsensfähigkeit der "Unausgebildeten" herstellen/erlernen, um einen gemeinsamen Boykott dieser Ausbeutung durchzuführen?

      -Ya- wrote:

      dass sich gegen die Taliban für Bildung einsetzt. Solange sie sich nicht z.B. für Prügel in Schulen stark macht, verdient sie meiner Meinung nach diese sogenannte "karikative Kritik " nicht.

      Ich stimme Dir zu, dass sie in Hinblick auf ihre Lebensumstände Mutiges geleistet hat. Das heißt aber nicht, dass ich ihre Konsequenzen gutheiße, deren Rigorisität klar aus ihren Aussagen spricht. Und die Prügelstrafe wird nach wie vor vorhanden sein, solange sie sich nicht auch dafür stark macht, dass sie abgeschafft wird.

      -Ya- wrote:

      Die generelle Verteufelung von Bildung halte ich für groben Bullshit und bin trotzdem kein Kämpfer für die Schulpflicht.

      Habe bereits erklärt, dass ich nicht gegen Bildung bin. Ich habe etwas gegen das immer weiter vom realen Leben entfremdete „Schulwissen“, das eher einer Verdummung gleichkommt und im schlimmsten Szenario, die Menschheit an ihr Ende bringen kann.

      -Ya- wrote:

      Die Zitate finde ich nur in deiner "karikativen Kritik"
      Sie wirbt offensichtlich nicht für Schul-Terrorismus.

      Das ist kein Zitat, sondern im eigentlichen Sinne eine Karikatur. Die Zitate stehen in Sprechblasen.

      -Ya- wrote:

      Ich geh davon aus, du hast auch nicht persönlich von ihr erfahren, dass sie die Welt mit grausamen Kinderknästen überziehen wolle, oder sowas.
      Die rigorose Schulpflicht führt direkt in die Kinderknäste, siehe Deutschland. Du weißt, dass Familien in und aus Deutschland auf der Flucht sind, deren Kinder von den Schuklpflichthäschern gejagt werden und Kinder psychiatrisiert und pharmakotisiert werden. Eltern zahlen Bußgelder und gehen wegen der nicht Einhaltung der Schulpflicht in den Knast. Sie bekommen ihre“ Kinder geklaut, wenn sie sie nicht in die Indoktrinations-Schulen schicken.

      Wie kann man so etwas nur ignorieren?

      Ich empfinde es als eine Ignoranz und Beihilfe zu diesen Zuständen. Anstatt umfassende Forderungen für die Jugend zu stellen, alle (zusammen hängenden) Formen von Gewalt anzuprangern, die hier beschriebenen Fälle mit einbeziehen, das Elternrecht zu kritisieren, das Fluchtrecht anzusprechen, sich (nicht nur) mit der dunklen Seite der Sexualität auseinanderzusetzen, usw!


      Malala gießt lediglich Öl aufs Feuer, indem sie der institutionellen Erziehungsgewalt weltweit in den Hintern kriecht (und diese legitimiert), wofür sie von dieser "Maffia" dann mit dem Friedensnobelpreis belohnt wird. Die betroffene Jugend ist dabei nur Rad im Getriebe, Werkzeug zur Prominenz und Macht/Gegenmacht. Die Jugend hat keine Chance auf eine selbstbestimmte soziale Emanzipation und Veränderung der kapitalgesteuerten Gesellschaft.

      -Ya- wrote:

      Ich machs jetzt auch mal so wie du und frage mich demonstrativ, warum du ihre Ablehnung von erzwungenen Kinderehen ignorierst,

      Schau Dir einfach nochmal das Video richtig an, dann wirst du schnell herausfinden, wie ich zu jeder Form von Ehe und eheähnlichen Verhältnissen stehe.

      -Ya- wrote:

      Also ich finde die comics in deinem Video aggressiv, übertrieben und geschmacklos undifferenziert.

      Übertreibung ist ein Mittel der Karikatur und über Geschmack lässt sich streiten. Was die Differenzierung anbelangt, so magst Du recht haben. Allerdings hätte niemand mehr das Video angeschaut, wenn es die Länge gehabt hätte, die diesen Thread ausmacht. Wo differenzierst Du darin eigentlich?

      -Ya- wrote:

      *edit* achja und du verfälschst Zitate und bezeichnest das als "karikative Kritik", der von mir beklagte Spiegel/ U.R. Style eben..

      Ganz nebenbei bist Du selber der Threadfälscher. Dein betreffender Beitrag wurde 7x editiert, meiner nur einmal.


      LOve
      Anarchyes :saint:

      The post was edited 1 time, last by Anarchyes ().

    • New



      Im Gegensatz zu dir habe ich lediglich Aussagen hinzugefügt, anstatt zu verfälschen und das deutlich sichtbar mit *edit* markiert.
      Deine absurden Vorwürfe rücken dein anderes Gesabbel in kein besseres Licht und langweilen mich nurnoch.
      Stell mich halt sinnlos als Arschloch, Ignorant, Hetzer, Nazi, Fälscher, whatever hin - das disqualifiziert dich nur noch weiter und pusht höchstens den unseriösen Ruf deiner Indianer-Crew.
      Du kannst dir also das Aufzählen zu Tode gehetzter Menschen und ähnliche Dramatik sparen. Man kann deinen Stil beschissen finden und dich deshalb nicht ernst nehmen, ohne deshalb mitschuldig am Elend der Welt zu sein.

      Wir sind uns aber einig, dass Malala mutig ist.

      Den Rest kannst du dir an die Backe schmieren, ich wünsche noch viel Spass in deinem dogmatischen Indianer-Tunnel.


      In aUfrichtiger VeRachtung,

      Ya :evil:
    • New

      Liebe Leute!

      Wikipedia ist in der Regel sehr nützlich, das eine oder andere in Erfahrung zu bringen und wird besonders in Naturwissenschaften als seriöse Quelle angesehen. Allerdings musste ich Wikipedia von seiner dunklen Seite kennenlernen. Die Plattform akzeptiert nämlich nur Inhalte, die andere über dich in öffentlichen Medien oder Büchern u. äh. schreiben, doch nicht die Sichtweise von authentischen Personen und Zeitzeugen, die beispielsweise noch kein Buch geschrieben haben. :golly:


      Dann ist man einem dubiosen Punktesystem von den Wikipedia- Chefs ausgeliefert, um überhaupt dort schreiben zu dürfen. Missliebige Beiträge werden sofort editiert und durch linientreue Beiträge ersetzt. Wenn Du Glück hast, erscheint der gelöschte Beitrag noch einmal, weil ein anderer Admin ihn wieder eingesetzt hat, dann ist er gleich wieder verschwunden.


      Wer im Detail mehr erfahren will, auch über die Hintergründe der hier verbreiteten Berichte, kann sich hier informieren.



      LOve
      Anarchyes :saint: