Frag einen Pädophilen

    • CeIdur wrote:

      Lydia, ich schätze es ja, dass du jemanden mit pädophilen Neigungen nicht sofort den Schwanz (falls vorhanden) abschneiden willst, oder gar die Todesstrafe forderst,
      Alter! Was geht denn bei dir?! Du schätzt eine Selbstverständlichkeit?

      CeIdur wrote:

      aber irgendwie schätze ich es nicht so sehr, wie du hier mit den Leuten umgehst.
      Mit asozialen und dummen Menschen, die sich über andere stellen, rede ich angemessen: von oben herab und tadelnd.
      Das ist wichtig, weil ihnen viel zu selten Grenzen aufgezeigt werden.
      Immerhin können sie froh sein, dass ich überhaupt mit ihnen rede. Das zeigt, dass ich bei denen noch Hoffnung habe.
      Das mache ich übrigens immer so, egal welchen Stand der Assi hat.

      CeIdur wrote:

      Allerdings jeden immer gleich als blöd hinzustellen oder als BILD-Leser (nichts gegen die Randgruppe BILD-Leser! :D), nur weil er andere Ansichten bzw Meinungen zu einem bestimmten Thema hat
      Wenn ich die Fakten zur Verfügung stelle und trotzdem auf Bild-Niveau gelabert wird, dann ist meine Reaktion nur logisch. Klar gibt es andere Meinungen, aber viele Meinungen sind eben bescheuert und das muss dann auch gesagt werden.
      "Wer die psychiatrische Sprache beherrscht, der kann grenzenlos jeden Schwachsinn formulieren und ihn in das Gewand des Akademischen stecken!" Gert Postel
    • Ja genau, welche Fakten denn?
      Jetzt wird es interessant....
      Ich denke dass dieser Diskurs deswegen so unglücklich verlaufen ist , weil den Leuten einfach der Zusammenhang gefehlt hat. Du, @ Lydia , hast leider nicht auf Unmenschs' Frage geantwortet....
      In welchem Kontext hast du denn die Videos eigentlich gepostet....? Wenn der Hintergrund nicht greifbar ist, dann ist es nur natürlich wenn krasse Meinungen und gewisse Schutzmechanismen auftreten.
      Leider ist es auch so, dass wir uns gegenseitig die Stempel aufgedrückt haben, weil irgendwie keiner konkret werden kann...
      Meine Vermutung geht dahin, dass du vielleicht ? einen Bekannten oder Kumpel hast der unter Pädophilie leidet, und du für ihn hier im Forum schon mal den Weg ebnen möchtest.
      Das fände ich ja ganz toll, und jeder könnte sich glücklich schätzen, so eine schlagfertige, kriegerische und humorvolle Freundin an seiner Seite zu haben....
      ABER... bedenke dass, falls es wirklich so sein sollte, es dem "Anderen" nicht viel bringt, wenn du schon mal mit der "Holzhammermethode" oder der "Nazikeule" vorfühlst....
      Ausserdem hat ja jeder einen anderen Ryhtmus in seinem Leben und muss selbst die Hürden in einer Gesellschaft nehmen, die ihm den Weg AUS der Opferrolle ermöglichen. Und für diese Authentizität wird ihm niemand den Kopf abreissen oder ihn steinigen wollen...
      So, jetzt darfst du mir wieder die "Scheisse aus dem Hirn prügeln" ... ;)
    • Darüber, dass es klare Grenzen gibt - und wo diese liegen - sind wir uns alle einig.

      Der Typ aus dem Video tut mir leid. Hat sich die Neigungen nicht ausgesucht. Und er übernimmt Verantwortung und holt sich Hilfe.
      Eine seiner Lebensaufgaben wird sein, mit diesem harten Los zurecht zu kommen.
      Er weiß selber gut genug, dass er trotz seiner Neigung nie ein Kind anfassen darf, ebenso wenig darf er Missbrauchsabbildungen von Kindern erwerben, da er diese widerwärtigen Machenschaften damit unterstützen würde.

      Da hier das Thema Ablehnung aufkam:
      Solange er das oben genannte schafft, würde ich ihn als Freund nicht allein wegen seiner nicht selbst ausgesuchten Neigung ablehnen.
      Klar, ein komisches Gefühl wäre irgendwie schon da, aber ich wüsste keinen rationalen Grund, ihn mit Ablehnung oder gar Anfeindung zu bestrafen.