Sammelthread für Gedichte^^

    • New

      NICHTS IST UNMÖGLICH

      Es sprach die Katze leise vor dem Mauseloch: "Sollte hier ab und zu jemand sein, den ich kenne, dann melde oder zeige er sich doch irgendwann. Wir könnten Freunde sein- denk daran.
      Nur den ersten Schritt zu mir, den musst du selber gehen, sonst werden wir uns niemals sehen."
      Die Maus überlegte ängstlich so bei sich "Warum sollte ich mich fürchten vor der Katze, ich bin ja schneller wie ihre große Tatze."
      So kam sie aus dem Mauseloch heraus und freundlich begrüßten sich Katz und Maus.
      Es wurde eine große Freudschaft daraus, aus der großen Katze und der kleinen Maus.
      Und die Moral von der Geschichte:
      Nichts ist unmöglich, alles kann sein -
      es liegt nur an dir allein.

      Natunika
    • New

      JE DIFFERENZIERTER

      Je differenzierter, je feinfühliger und beziehungsreicher wir zu lesen verstehen, desto mehr sehen wir jeden Gedanken und jede Dichtung in ihrer Einmaligkeit, in ihrer Individualität und engen Bedingtheit, und sehen, daß alle Schönheit, aller Reiz gerade auf dieser Individualität und Einmaligkeit beruht und zugleich glauben wir dennoch, immer deutlicher zu sehen, wie alle diese hunderttausend Stimmen der Völker nach dem selben Ziele streben, unter anderem Namen dieselben Götter anrufen, dieselben Wünsche träumen, dieselben Leiden leiden.
      Aus dem tausendfachen Gespinste unzähliger Sprachen und Bücher aus mehreren Jahrtausenden, blickt in erleuchteten Augenblicken den Leser eine wunderlich erhabene und überwirkliche Chimäre an:
      Das Angesicht des Menschen, aus tausend widersprechenden Zügen zur Einheit gezaubert.

      H.Hesse