Gibt es objektive Berichterstattung / vertrauenswürdige Medien?

    • x))

      Den Link hat mir nen Kumpel geschickt !

      Ich selbst schaue weniger auf NachrichtenSeiten oder Onlinezeitungen vorbei. Mir ist es generell egal, ob eine Nachricht von CNN, BBC oder RT kommt ! Jede Nachrichtenagentur hat gewisse Interessen. Neutrale Berichterstattung gibt es schon lange nicht mehr, wenn es sie überhaupt jemals gegeben hat.
      Ich nehme erstmal jede Nachricht, die ich irgendwoher bekomme, an. Wie man diese danach in seinem Gehirn filtert, ist doch der eigentliche Punkt !

      Was hast du für ein Problem mit RT. Weil es das Progagandasprachrohr Putins ist, kann man diese Nachrichten nicht ernst nehmen ?

      Welche Quellen sind denn für dich relevant und welche nutzt du ?

      PS: In dem Link hier geht es doch um völlig propagandafreie Infos. Es geht um einen dummen jungen und seinen noch dümmeren Vater. Wäre das in Russland geschehen, hätte RT wohl nicht so berichtet ? Geht es darum.
      aber mein hirn ist doch müde ...... !!!!
    • Ich würde mit solchen Gestalten wie RTdeutsch nichts zu tun haben wollen. Unabhängig davon, dass diese eine Meldung der Wahrheit entspricht. Auch die afd verbreitet nicht ausschließlich falsche Zahlen. Trotzdem ist es Dreck, dem keine Beachtung gehört. Zumal wenn du sogar weißt, wer den Laden steuert und dass selbst ehemalige Mitarbeiter es als Propagandamaschinerie bezeichnen. Dass das bei scheinbar harmlosen Meldungen wohl kaum ein Problem sein kann, sehe ich nicht so. Das ist der Trick dabei. So etabliert man eine Sache in der gesellschaftlichen Mitte. Wenn man nur Putin-Pressemeldungen verkünden würde, merkt auch der größte Idiot, was Sache ist. Auch auf Dauer würde sich nicht täglich jemand in den Informationsstrom von RTdeutsch begeben. Solange es aber auch ganz "weltliche" Themen gibt, schaut man gerne mal kurz vorbei. Denn so schlimm ist es außerdem gar nicht, die berichten ja auch von allen anderen Dingen, als nur pro-russisch, wie alle immer behaupten!!!!!!!!

      ... nur manchmal werden gewisse politische Meldungen gestreut, die man dann aber als solche nicht mehr erkennt.
    • Welche Informationsplattform kannst du mir empfehlen, die absolut keine Propaganda veröffentlicht ? Es dürfte dir wohl schwer fallen, hier etwas zu finden. Jede Nachrichtenagentur hat ihre Interessen. Eine staatlich finanziertes Medienunternehmen soll nun soviel schlechter sein, als ein Privates. Das ist doch Unsinn. Menschen handeln IMMER nach gewissen Interessen. Sobald der Mensch das Maul aufmacht, ergreift er Partei für ein gewisses Interesse. Neutralität gibt es nicht. Wenn ich mir alleine die Propagandamaschinerie der deutschen öffentlich rechtlichen im Bezug zu geopolitischen Themen anschaue. Wie sie im Bezug zum Syrien und Ukraine Konflikt kategorisch Desinformationen wissentlich verbreiten und verbreitet haben, dann frage ich mich, wie RT in deinen Augen da soviel schlechter sein kann. Es ist die selbe Sparte des Tätigkeitsbereiches. Weltweit handeln alle Journalisten gleich. Sie bedienen einen Markt mit genau den Inforamtionen, die sich am besten verkaufen lassen. Wenn RT für dich Dreck ist, was sind dann die westlichen Medien für dich. Eine werteorientierte Gemeinschaft mit humanitären Leitbildern ? Es ist alles ein und dasselbe.

      daryus hatte zum Thema der Wikipedia ein schönes Zitat von Jiddu Krishnamurti angebracht, welches hierzu auch sehr gut passt !

      „Ich behaupte, dass die Wahrheit ein unwegsames Land ist und daß es
      keine Pfade gibt, die zu ihr hinführen – keine Religion, keine Sekten.
      Das ist mein Standpunkt, den ich absolut und bedingungslos vertrete. Die
      Wahrheit ist grenzenlos, sie kann nicht konditioniert, sie kann nicht
      auf vorgegebenen Wegen erreicht und daher auch nicht organisiert werden.
      Deshalb sollten keine Organisationen gegründet werden,
      die die Menschen auf einen bestimmten Pfad führen oder nötigen"

      John Swinton, ein amerikanischer Journalist hat über die amerikanische Presse folgendes vor über Hundert Jahren gesagt.

      "Es gibt zu dieser Zeit in der Weltgeschichte in Amerika keine solche Sache wie eine unabhängige Presse. Sie wissen das und ich weiß es. Es gibt nicht einen von Ihnen, der es wagt, seine ehrliche Meinung zu schreiben, und wenn Sie es würden, wissen Sie im voraus, dass sie nie im Druck erscheinen würde.
      Ich werde wöchentlich dafür bezahlt, um meine ehrliche Ansicht aus der Zeitung, mit der ich verbunden bin, herauszuhalten. Andere von Ihnen erhalten ähnliche Vergütungen für ähnliche Dinge und jeder von Ihnen, der närrisch genug wäre, ehrliche Meinungen zu schreiben, würde sich auf der Straße wiederfinden um sich nach einer anderen Arbeit umzusehen. Wenn ich es mir erlauben würde, meine ehrliche Meinung in einer Ausgabe meiner Zeitung erscheinen zu lassen, wäre ich meine Beschäftigung vor Ablauf des Tages los.
      Die Aufgabe der Journalisten ist es, die Wahrheit zu zerstören, gerade heraus zu lügen, zu verdrehen, zu verunglimpfen, vor den Füßen des Mammons zu kuschen und sein Land und seine Rasse um sein tägliches Brot zu verkaufen. Sie wissen es und ich weiß es. Was für eine Narrheit ist dieses Trinken auf eine unabhängige Presse!
      "Wir sind die Werkzeuge und Vasallen reicher Männer hinter der Szene. Wir sind die Hampelmänner, sie ziehen die Fäden und wir tanzen. Unsere Talente, unsere Möglichkeiten und unser Leben sind das Eigentum anderer Männer. Wir sind intellektuelle Prostituierte." -


      Vor Redakteuren im Jahr 1889, zitiert nach: Richard O. Boyer und Herbert M. Morais, Labor's Untold Story, NY: United Electrical, Radio & Machine Workers of America, 1955/1979


      Dieses Zitat ist exemplarisch für die gesamte weltweite Presse, früher ebenso wie heute! So funktioniert dieser Laden und so wird es auch immer sein, in unsererem Schweinesystem !
      aber mein hirn ist doch müde ...... !!!!
    • Die Maifolge der diesjährigen Anstalt passt zum Thema Medienvielfalt auch perfekt !

      Die Anstalt vom 22. Mai 2018

      Inhalte: Rundfunkbeitrag, öffentlich-rechtlicher und privater Rundfunk, mangelnde Medienvielfalt durch Medienkonzerne !

      Eigentümer der deutsche Medien !

      Wem gehören die Medien - Volker Pispers
      aber mein hirn ist doch müde ...... !!!!

      The post was edited 2 times, last by mi san thrope ().

    • mi san thrope wrote:

      Welche Informationsplattform kannst du mir empfehlen, die absolut keine Propaganda veröffentlicht ?
      Grundsätzlich erst mal all jene, die nicht staatsgelenkt sind. Und dann ausgerechnet auch noch von Russland! Eine doppelt fragwürdigere Zusammensetzung gibt es kaum.
      Ich verstehe auch gar nicht, wie sehr die Menschheit auf Nachrichten so abgehen kann. Mich interessiert das im Grunde nicht. Wenn ich meinen Kopf öffne für Informationen von Politikern oder Werbeindustrie, dann ordne ich mich diesen unter. Direkt oder indirekt. Dadurch ist es überhaupt möglich, Menschen zu regieren und zu manipulieren. Man ersinnt irgendwelche dämlichen Verordnungen und durch die Kommunikation in den Medien werden diese zementiert. Würden die Menschen sich diese Sachen aber gar nicht erst reinziehen, wäre das mit der Machterhaltung schwierig. Denn dann kann man - wie zuletzt - dreimal ein Waldbetretungsverbot aufgrund der anhaltenden Trockenheit erlassen, wer würde es einhalten? Im Grunde der erste Schritt zu einer anarchistischen Gesellschaft.

      Sehr sympathisch ist mir Spiegel TV. Das ist kein Informationsverkünder an das Fußvolk, sondern es sind Einblicke in den Jetzt-Zustand. Die gehen auch dorthin, wo es wehtut - und wenn man von einem ehemaligen Verteidigungsminster (Rühe) gehasst wird und ein Bundeskanzler (Kohl) grundsätzliche keine Interviews gibt, da ihm die Berichte über seine Person nicht behagen, dann weiß man, dass man alles richtig gemacht hat

      Und nun finde im Gegensatz dazu mal auf RTdeutsch putinkritische Berichterstattung. Wird es nicht geben. Kann es auch niemals geben, weil dieses Thema nie ein Thema sein wird und auch nie sein darf. Und schon deshalb ist dieser Laden für mich raus. Ich konsumiere doch keine Informationen, von denen ich bereits im Vorfeld weiß, dass diese definitiv gefiltert sind.
      Aber gut, ich trinke ja auch keine Milchpackung, von der ich definitiv weiß, dass sie schlecht ist.

      mi san thrope wrote:

      Jede Nachrichtenagentur hat ihre Interessen.
      Welche hat die DPA? Und was ist mit denen, die nicht von Nachrichtenagenturen beliefert werden und eigene Reporter vor Ort haben?

      mi san thrope wrote:

      Eine staatlich finanziertes Medienunternehmen soll nun soviel schlechter sein, als ein Privates. Das ist doch Unsinn.
      Nein. Ein privates Medienhaus ist dem Leser verpflichtet. Ein staatliches Medienhaus wird vom Staat bezahlt und damit auch von ihm gelenkt.

      mi san thrope wrote:

      Menschen handeln IMMER nach gewissen Interessen.
      Durchaus. Sehe daran aber nichts verwerfliches. Denn Interessen können auch guter Natur sein. Und wenn sich Ärzte ohne Grenzen für die Humanität weltweit einsetzt, dann ist das genauso ein Interesse wie das von Greenpeace sich Natur- und Umweltthemen zu verschreiben.
    • Unmensch wrote:

      Grundsätzlich erst mal all jene, die nicht staatsgelenkt sind. Und dann ausgerechnet auch noch von Russland!
      Das ist ja wohl der allergrößte Bockmist den ich je gelesen habe. Du weist, dass deine Aussage ABSOLUT NICHT stimmt !

      Die westlichen Medien sind ALLE NICHT staatsgelenkt und sind eben solche Propagandamaschinen, wie es RT ist ! Du willst mir echt nicht erklären, dass westliche Sender keine Propaganda verbreiten. Das ist doch Wunschdenken ! Auf welchem Planeten lebst du denn ?

      Unmensch wrote:

      Sehr sympathisch ist mir Spiegel TV. Das ist kein Informationsverkünder an das Fußvolk, sondern es sind Einblicke in den Jetzt-Zustand.
      Soll das hier ne Satire Veranstaltung sein. Dieses Schmutzblatt nennst du sympathisch. Das musst du echt ironisch meinen, ansonsten ist dein Beitrag nicht zu verstehen. Was Spiegel TV in den letzten Jahren für Hetzkampagnen gegen alles mögliche, was nicht bei 3 auf dem Baum war gefahren hat, dass findest du sympatisch. OK !

      Die DPA als Agentur, die fast alles ungeprüft von Reuters übernimmt hat also keine Interessen. Ich glaube es lohnt nicht, mit dir dadrüber zu diskutieren. Da kommt nix bei rum.

      Unmensch wrote:

      Nein. Ein privates Medienhaus ist dem Leser verpflichtet.
      DU WEIST, DASS DAS NICHT STIMMT !

      Private Medienhäuser sind NUR, aber ABSOLUT NUR ihrem Besitzer verpflichtet und nicht ihren Lesern. Sie schreiben dass, was ihre Besitzer hören wollen. Du magst vielleicht denken, dass es so ist, dass sie schreiben, was die Leser gerne hören möchten, ABER DAS STIMMT NICHT !

      BOAR; IRGENDWIE KLEMMT MEINE CAPSLOOK; SORRY
      GEHE JETZT INS BETT , DAS GEHT HIER JA MAL GAR NICHT !

      Unmensch wrote:

      Ich konsumiere doch keine Informationen, von denen ich bereits im Vorfeld weiß, dass diese definitiv gefiltert sind.
      PS: Scheinbar tust du das doch, die westlichen Medien sind genauso gefiltert, wie die russischen Staatsmedien, nur hat hier die Selektion schon vor der Berichterstattung begonnen. Wenn man vorher einen gewissen engen Rahmen festlegt, ist es danach nicht schwer, in diesem gewissen engen Rahmen, eine Pressefreiheit zu verkünden.
      Und genauso funktioniert die westliche Presse ! Mit richitger Pressefreiheit hat das aber absolut nichts zu tun.
      aber mein hirn ist doch müde ...... !!!!
    • mi san thrope wrote:

      Die westlichen Medien sind ALLE NICHT staatsgelenkt und sind eben solche Propagandamaschinen, wie es RT ist !
      Ja was denn nun? Gehört RT zu den Guten oder zu den Bösen? Falls ersteres zutrifft: wieso schreibst du sowas? Und wenn letzteres zutrifft: wieso konsumierst du dann noch ihre Meldungen? Die Logik dahinter erschließt sich mir nicht.

      mi san thrope wrote:

      Dieses Schmutzblatt nennst du sympathisch.
      Spiegel TV ist ein Magazin, kein Blatt. Die beiden sind als Firmen genauso getrennt wie inhaltlich. Das merkt man bereits bei den Themen.
      Und ja: mir gefällt ihre journalistische Arbeit. Die waren schon damals bei der Maueröffnung am Puls der Zeit und haben für die Nachwelt ein geschichtsträchtiges Dokument abgeliefert, während andere Reporterteams noch geschlafen haben.
      Ich weiß auch nicht, inwieweit die Propaganda betreiben, wenn sie von Problemviertel in Deutschland oder vom Drogenkrieg in Lateinamerika berichten. Wenn sie zeigen, wie Merkel von afd-Anhängern ausgepfiffen wird oder aber Linke in Städten wie Hamburg oder Leipzig den Ausnahmezustand ausrufen. Wertend ist anders. Es werden Not und Probleme von Flüchtlingen gezeigt, genauso wie das Versagen der Behörden bei Anhängern des IS, die als Flüchtlinge einreisen und Selbstmordanschläge starten.

      Dieser Stefan Aust muss ein Fuchs sein! Was der alles hören will! Seine Mitarbeiter müssen ganz schön genervt sein bei all der Themenvielfalt, welche er ihnen aufträgt.

      mi san thrope wrote:

      Was Spiegel TV in den letzten Jahren für Hetzkampagnen gegen alles mögliche, was nicht bei 3 auf dem Baum war gefahren hat, dass findest du sympatisch.
      Welche "Hetzkampagnen" waren das konkret?

      mi san thrope wrote:

      Die DPA als Agentur, die fast alles ungeprüft von Reuters übernimmt hat also keine Interessen.
      Mit Verlaub, aber aus dir spricht lediglich dein Weltbild, wie es zu sein hat. Denn wissen kannst du das gar nicht, sofern du nicht gerade selbst für Reuters oder die DPA arbeitest. So sehr sollten wir dann bitte schon noch bei den Fakten bleiben. Ansonsten ist dir dein RT-Konsum offenbar etwas zu Kopf gestiegen, weil du hinter allem und jedem die große Verschwörung siehst und gar nicht mehr klar denken kannst. Blöderweise siehst du die Verschwörung nie dort, wo sie tatsächlich stattfindet.

      mi san thrope wrote:

      die westlichen Medien sind genauso gefiltert, wie die russischen Staatsmedien, nur hat hier die Selektion schon vor der Berichterstattung begonnen.
      Also doch! Nur frage ich mich dann, wieso du dich trotzdem noch in die Fänge von RTdeutsch begibst. Mach doch einfach mal den Versuch und bemühe die Suchfunktion nach Putin. Nach 14 Jahren an der Macht müsste da doch einige Dinge ans Tageslicht gekommen sein. Bei RTdeutsch finde ich nur absolut gar nichts darüber. Keine einzige Meldung. Warum ist das so?
    • Man muss eben das jeweilige Medium und seine Agenda kennen bzw einschätzen können, um bestimmte Informationen einordnen zu können. Ohne RT in irgendeiner Form verteidigen zu wollen, aber es ist mir schon etwas zu einseitig, westlichen Medien hierzu in einem völligen Gegensatz sehen zu wollen.
      SPON variiert SEHR was die jeweilige Berichterstattung angeht. Insbesondere die Reportagen sind schon gelegentlich nicht investigativ, sondern einseitige Stimmungsmache. Ich erinnere mich z.B. an den "Besuch" eines Reporterteams in Connewitz in Leipzig. Sorry, aber wenn SpiegelTV nicht wertend ist - was ist es dann?
      Auch was ausländische Quellen angeht, ist SPON je nach politischer Agenda extrem selektiv. Gerade in Syrien wird zu oft unkritisch jeder Mist sogenannter "unabhängiger" Beobachter wiedergegeben, z.B. hinsichtlich angeblicher Zahlungen, die Flüchtlinge aus Afrin an die kurdischen Milizen zu leisten hätten (!). Auch in Bezug auf die Ukraine wurde damals der reaktionäre bis faschistische Charakter von Teilen der Protestbewegung heruntergespielt.
      Ich bin kein Journalist, kenne aber die Dynamik von Berichterstattung und die Rolle der jeweiligen Agenda in Redaktionen gut genug, um die Rolle der Medien einigermaßen gut einschätzen zu können. Natürlich sind diese nicht "objektiv", sie arbeiten an einem bestimmten gesellschaftlichen Narrativ bzw Diskurs mit, um die Art und Weise, wie wir die gesellschaftliche Wirklichkeit wahrnehmen, in bestimmte Bahnen zu lenken. Das geschieht sicher oft sogar ohne böse Absicht oder "evil masterplan". Man darf auch nicht vergessen, dass eine Nachricht auch immer eine Ware ist, die man an den Konsumenten bringen muss. Relevanz ist ein dehnbarer Begriff.