ARBEIT IST SCHEISSE !

    • Lonewolf schrieb:

      Letztere können natürlich auch vorhanden sein, aber nicht alle schaffen es eben, solche ohne den erhobenen Zeigefinger zu vermitteln. Und das nervt (mich) tatsächlich.
      Wenn eine Band den Ist-Zustand beschreibt, wüsste ich nicht, wo darin ein erhobener Zeigefinder stattfindet. Das ganze Gegenteil ist der Fall. Oft ist es die Verzweiflung einer Lage, die benannt wird. Nicht selten einer hoffnungslosen Situation, woraus bestenfalls hoffnungsvolle Zeilen resultieren.

      mi san thrope schrieb:

      Sing du mal verständlich auf russisch, dann reden wir weiter x)) Also ich könnts ja ned.
      Die meinte ich auch gar nichts, sondern japanischen Kampfhörspiele

      mi san thrope schrieb:

      Solltest dir mal Black Metal, Death Metal oder Grindcore Crustcore D-Beat oder dergleichen anhören. Da ist Punkrock in der Verständlichkeit sehr sehr moderat dagegen.
      Das überzeugt mich nicht. Nur weil die Regierung in Ländern Afrikas sehr korrupt ist, läuft hier trotzdem nicht alles absolut richtig. Ich kann mich einfach nicht mit diesen degenerierten Krunzlauten anfreunden. Gerade wenn beschrieben wird, dass es quasi als zusätzliches Instrument fungiert. Dann sollte man sein Instrument aber auch stimmen und halbwegs richtig spielen können.

      mi san thrope schrieb:

      Falls du die Japanischen Kampfhörspiele meinst. Das ist meines erachtens die beste Band des ganzen Planeten. [...] Als ich mitbekam, wie Geil die Texte sind, hat es mich von den Socken gehauen. Genau mein Stil !
      Ähnliches kam mir auch in den Sinn. Deshalb bedauerte ich es ja auch, dass diese Textperlen nirgendwo Gehör finden. Dann hätte man ja auch gleich die ersten zwei Seiten vom Telefonbuch vertonen können. Ist einfach schade drum, denn für die Texte muss die Band sich ja nun wahrlich nicht schämen. Im Gegenteil.


      Was Wolfdown betrifft: ich habe mich da mal etwas reingelesen und man kann das wohl durchaus Vergewaltigungen nennen, was dort abgezogen wurde. Keine Ahnung, was die in ihren Texten gepredigt haben, aber ganz unabhängig davon waren Schlagzeuger und Gitarrist wohl ziemliche Idioten.
    • Nach Missbrauchsvorwürfen: Deutsche Hardcore-Band Wolf Down löst sich auf

      Ich fand die Band eigenlich ziemlich gut. Mit und ohne Larissa ! Die Musik von denen ist das eine, ihre textlichen Inhalte genauso. Sie stehen aber leider im krassen Missverhältniss zu den Geschehnissen. Aber das macht die Texte dennoch nicht weniger sinnvoll.

      Du kannst doch den Unterschied von Verständllichkeit zwischen Punkroch und Extrem Metal nicht mit Problemen die es in Afrika und hier gibt vergleichen. Das ist ja absolut lächerlich. Naja. Ich meine, du kannst das schon. Aber es ist irgend ziemlich sinnlos.
      Das eine ist künstlerische Freiheit. Kunst muss einem nicht gefallen. Dafür ist es ja Kunst. Kunst kann nicht mit Problemen in der Politik und Gesellschaft verglichen werden. Sie kann sie höchstens thematisieren ! Die degenerierten Grunzlaute wie du sie nennst, sind wohl ähnlich dem Kleidungsstil des Punkrocks. Sie sollen einfach nur anstoßend, widerlich, obszön und vulgär sein. Wenn ich misanthropische Dystopien mit der Stimme von Helene Fischer trällere. Dann haut da irgendwas nicht hin.

      So, dies hier ist ein ARBEITSVERWEIGERUNGS THEMENBEREICH !

      Er muss nun gesäubert werden von jeglichen leistungsfaschistischen Untrieben. Ich erwarte ein wenig mehr Faulheit und Lethargie. Ich verbitte mir jegliche konstuktive Kritik. Sonst artet es in Arbeit aus. Das wäre schrecklich !

      PROST PROST KAMMERNOSSEN !

      PÖPEL ERWACHT - ABSCHAUM MARSCHIERT !
      aber mein hirn ist doch müde ...... !!!!
    • mi san thrope schrieb:

      Ich erwarte ein wenig mehr Faulheit und Lethargie. Ich verbitte mir jegliche konstuktive Kritik. Sonst artet es in Arbeit aus. Das wäre schrecklich !
      Sei unbesorgt. Nur noch mal hinterhergeworfen: Ich riskierte lediglich die Art der Argumentation. Nur weil etwas woanders gemacht wird und es dort noch viel schlimmer ausartet, heißt es noch lange nicht, dass das hier Kritisierte damit zu vernachlässigen und plötzlich haltlos ist.
    • Ich finde, man kann Kunst kritisieren, man kann es aber auch lassen ! x))

      Jeder, der diese entwirft, wird sich wohl dabei etwas gedacht haben, oder halt auch nicht, aber dann war es seine Intension, dabei nix zu denken. Wie auch immer.

      Es ist dem Künstler überlassen, was er veröffentlicht. Punkrock, der daraus entstandene Grindcore etc, sie alle müssen dreckig und rotzig von der Stimme klingen.

      Wenn man bei einer Band im Death oder Blackmetalbereich die Texte verstehen würde, also rein vom akkutischen her, dann wäre das schon etwas seltsam. Einfach unpassend halt zum Genre !
      aber mein hirn ist doch müde ...... !!!!
    • Das ist paradox: Einerseits verehre ich den Müßiggang und empfinde jegliche Abstinenz von Arbeit als erstrebenswert, anderseits such ich mir auf meiner Arbeit so viel Arbeit und Abwechslung wie möglich. Ich hetz viel und komm gar nicht mit der immer gleichen Geschwindigkeit (& Gangart) meiner Arbeitskollegen mit.. ich brauch dringend sowas wie ne feste Persönlichkeit mit fester Gangart, Ganggeschwindigkeit sowie Aktionsgeschwindigkeit, na ja, aber dann lieber doch nicht, ich mag meine Art eigentlich irgendwie (feste Regeln was das alles anbetrifft sind mir zu einschnürend)!
    • Hab ja mehrmals erwähnt dass ich in so ner Einrichtung bin.. als richtigen Beruf kann man das nicht bezeichnen, eher als Beschäftigungstherapie. Arbeit ist auch ganz banal: Verbandspäckchen für Notfälle und sowas, die später in Autos mitgeführt werden, fertig packen. Die Päckchen kommen schon so gut wie gefüllt bei uns an, wir übernehmen die Restarbeit des Füllens.