Der Langeweile-Thread

    • Puh, da bin ich ja beruhigt, dass ich nicht der einzige hier bin, der sich ab und an mal Alkohol konsumiert! Aber mir ist aufgefallen, dass ich das besonders schlimm mit der Unity treibe. Also vorm PC hocken, Bier nach Bier reinkippen und eurer Weisheit beiwohnen. Von daher kommen von mir auch meist überhaupt keine geistreichen Beiträge. Na ja, gerade versuch ich, die Unity mit Kaffee zu begleiten, vielleicht kommt von irgendwoher ein Stückchen Weisheit in mich, wenn ich mich hier nüchtern aufhalte, aber verlassen tue ich mich da auch nicht drauf.

      NeoWeltraum wrote:

      Warum folgen menschen Willenlos nem Führer anstatt das sie selbst versuchen der Führer zu sein.Oder besser gesagt, warum es Meschen besser gefällt wie ein Blatt im Wind zu treiben, anstatt sich zu überlegen für welche sache Sie stehen wollen und die Werte dann auch nach außen hin ausdrücken ohne Kompromisse zu schließen. Das sind in meinen Augen Fähigkeiten die ander Menschen dazu bringen einem zu Folgen.

      Ich bin da eher dafür, dass die Menschen so aufgeklärt und abgebrüht sind, dass sie keinem Führer mehr nachlaufen und auch keine Untertanen haben wollen. Ich weiß nicht, wie das bei euch ist oder das nur meiner Fantasie entspringt, aber manchmal fühl ich mich auch wie ein potenzieller Führer, leb das aber natürlich nicht aus, weil ichs nicht kann und auch nicht will. Im nächsten Moment kann das auch wieder umschwenken und ich fühl mich wie eine tote Ratte in der Kanalisation, auf die jeder mitleidig mit Stöckchen drückt.

      Dian wrote:

      Aber nein... mir ist nicht langweilig... ich hab ein wunderbar sinnerfülltes Leben. Mir geht es super, wirklich. Ich bin total glücklich über meine produktive, bedeutungsvolle Existenz

      Ich freu mich auch, am Leben zu sein! Es gibt so viel, was man gerade Tolles tun könnte. Die Welt um sich herum verbessern, ein gutes Vorbild sein, Pflanzen anpflanzen, die Zeit mit seinen Lieblingsmenschen verbringen und ihnen eine schöne Zeit schenken. <3

      mi san thrope wrote:

      Wenn dir langweilig ist, versuche dieses Gedicht mit martialischer Intonation zu rezitieren

      Nö!
    • Marc wrote:

      Ich bin ein verfressener, mega kaputter Penner. Mir ist langweilig, aber immerhin muss ich gerade nicht arbeiten. So, das musste mal raus! :)

      Fast alles dito. Hab auch gerade drei Wochen Urlaub, weiß gegenwärtig gar nicht, ob mich das freuen oder frusten soll. ;(

      mi san thrope wrote:

      Im Langeweile Thread scheint es kein "Off Topic" zu geben !

      Auf jeden Fall freut mich die positive Resonanz!

      mi san thrope wrote:

      Falls noch jemand unerwünschter Tipps bedarf. Ich stehe gerne mit sinnlosen Kommentaren zur Verfügung !

      Ich will von dem Alkohol weg, zumindest mich nicht mehr unendlich betrinken, weiß nicht, ob das was mit der Wechselwirkung mit dem Medi, das ich bekomme, zusammenhängt, aber am nächsten Tag irgendwas zu machen ist nahezu unmöglich. Draußen rumlaufen z.B. ist echt ne Qual wg. dem instabilen Kreislauf.

      Gut, ich bin ja schon weg! censored
    • Supi. Tschuldigung für meine Grammatik teilweise (wenn du meine Satzbauten meinst), bin auch da noch in der Übungsphase (neben dem Erlernen der Fähigkeit, mal stabil aktiv irgendwo am Ball zu bleiben, ohne dass mir Zweifel an meiner Erwünschtheit erblühen und ohne dass ich zum ultrastillen Nur-Konsument mutiere), aber na ja, am Besten ist wohl, sich selber zu nix zu zwingen und das Ganze mal etwas lockerer zu sehen. Alkohol hilft dabei, aber schafft bei anderen eben auch ein Trugbild von einem. Na ja oder zumindest kein richtig komplettes Bild von einem.

      In diesem Sinne: ich rauch noch eine und dann versuch ich nochmal, ein bisschen zu schlafen, denn heute wird ein anstrengender Tag voller im-Bett-liegen, vorm-PC-hocken, Random-Youtube-Videos-reinziehen. Man muss dafür fit sein. SPAM.

      The post was edited 1 time, last by Celdur ().

    • Ich gehöre wohl zu der seltenen Gruppe die zum reinen Lustgewinn trinkt. Unter der Woche kann ich's auch gar nicht als saufen bezeichnen, auch wenn man Profilbild anderes vermuten lässt. Eher so zwei Dosen Bier vorm schlafen gehen, während ich mir ein paar Folgen von Animes reinziehe. Macht dann einfach bessere Laune und ich kann mich besser aufs geschaute konzentrieren, sprich die Gedanken und im Körper befindliche Verspannungen nehmen etwas ab. Zu den erwünschten Nebeneffekten gehört auch danach viel besser zu schlafen und im Gegensatz zu Cannabis auch viel besser zu träumen.
      Am Wochenende darf's dann auch schon mal etwas mehr sein, aber auch da hat sich mein Konsum mittlerweile auf ein altersgerechtes vernünftiges Maß reduziert. Eine Flasche Wein und 2-3 Bier über den Zeitraum von 6-7 Std. sind da schon ausreichend.

      Aber vermutlich sollte ich auch diesen Konsum noch etwas reduzieren. Aber momentan gibt's mir noch zu viel. Und ich bin auch ganz froh ein äußerst gesundes Suchtverhalten entwickelt zu haben. So richtig über sie Strenge schlage ich eigentlich nur noch selten. Bin schon öfters am Wochenende mit läuten herumgezogen die dann am nächsten Morgen mit Filmrissen in irgendwelchen Hauseingängen aufgewacht sind oder tranken bis sie erbrachen und danach einfach weiter tranken, bis nichts mehr ging.
      ''Everyone around me, they feel connected to something. Connected to something, I'm not.''
      Motoko Kusanagi
    • Trink seit 11 Uhr Krombacher Radler alkoholfrei. Das Öttinger Radler alkoholfrei schmeckt aber eigentlich genauso, wenn nicht sogar ein bisschen besser, es ist billiger und es ist mehr drin in der Flasche.

      Beneidenswert, dass du so kontrolliert saufen kannst @Shinobi, mich stoppt manchmal nur die schon leicht aufkommende Übel- und Müdigkeit. Aber dieser Lustgewinn ist verlockend, man fühlt sich mutig und ist dann dazu fähig, mindestens einen Beitrag mehr in der Unity zu schreiben als an nüchternen Tagen. Im Saufzustand liebe ich auch alles um mich herum.

      Na ja trotzdem, alle wissen um den Schaden, den Alkohol anrichten kann. Ich mag das nicht, wenn die Leute unter Alkoholeinfluss aggressiv werden, Leute anpöpeln oder sich rumprügeln. Alkoholismus kann viel zerstören und auch Unbeteiligte schaden. Aber solange man die Leute in Ruhe lässt und sein Alk genießen kann und einem auch keine möglichen Langzeitschäden abschrecken, ist doch alles gut. (wo war der erhobene-Zeigefinger-Smiley noch gerade?)
    • @Celdur Ich fange immer etwas später an mit dem Alkoholgenuss, dementsprechend geht's auch erst so nach 1 los. Aber ich geh ja auch spät schlafen von daher passt's.

      Celdur wrote:

      Beneidenswert, dass du so kontrolliert saufen kannst @Shinobi, mich stoppt manchmal nur die schon leicht aufkommende Übel- und Müdigkeit.
      Ich muss aber auch dazu sagen dass ich sehr leicht auf berauschende Substanzen reagiere. Ich vertrage zwar auch einiges, aber merke bereits relativ früh eine gute Wirkung. Egal ob nun beim Kiffen oder beim Alk, ich habe eigentlich immer schon etwas weniger gebraucht als andere um eine vergleichbare Wirkung zu spüren.
      ''Everyone around me, they feel connected to something. Connected to something, I'm not.''
      Motoko Kusanagi