Die neue rechte Leitkultur

    • Den Film "Blut muss fließen - Undercover unter Nazis" von Thomas Kuban, gibt es leider nicht auf DVD. "Bisher wurde der Film nicht veröffentlicht, wird aber von Regisseur Peter Ohlendorf auf einer Filmtournee aufgeführt. Er wurde auf der Berlinale 2012[6] gezeigt und erhielt den 2. Preis des Alternativen Medienpreises 2012." [wikipedia]
      Als Buch ist dieser Titel zwar erhältlich, aber ich finde da Bilder aussagekräftiger als alles andere. Sowas muss man sehen.
      Warum sollte ein Undercoverjournalist Polizeischutz erhalten x)) Das wäre dann sowas wie ein hundertprozentiges Suizidkommando. Danach ist er garantiert geliefert. < Hey ich bin euer neuer Kamerad, aber ich habe zu meinem Schutze mal die Cops mit dabei. Denn eigentlich traue ich euch nicht. > :D Mit dem UndercoverStatus ist das so ne Sache. Mann ist solange zu hundert Prozent sicher, bis es auffliegt, dann ist mann zu hundert Prozent nicht mehr sicher. Das heißt alles oder nix. Dadurch, dass Kuban mit dieser Arbeit wahrhscheinlich schon Erfahrung hat, lebt es sich damit wohl etwas sicherer, als ein kompletter Anfänger, der sich vielleicht wenn es drauf ankommt, verplappern könnte. Da muss man echt Nerven aus Stahl haben und mordsmäßige Eier. Die hat er auf jeden Fall. Finde ich auch sehr respektabel. Umso weniger schön finde ich es, dass das Machwerk nicht zu bekommen ist als Film. Bin mir eig auch sicher, dass ich zu einer öffentlichen Vorführung nicht wirklich Lust hätte. Das will ich mir in meinem stillen Kämmerlein anschauen und nicht mit anderen Leuten!
      aber mein hirn ist doch müde ...... !!!!
    • mi san thrope wrote:

      Warum sollte ein Undercoverjournalist Polizeischutz erhalten x)) Das wäre dann sowas wie ein hundertprozentiges Suizidkommando. Danach ist er garantiert geliefert. < Hey ich bin euer neuer Kamerad, aber ich habe zu meinem Schutze mal die Cops mit dabei. Denn eigentlich traue ich euch nicht. > :D
      Ich betonte den fehlenden Polizeischutz des undercover journalisten, ich fragte nicht nach polizeischutz, was natürlich hirnrissig wäre(öffentlich sichtbar zumindest)
    • Das ist ja dann aber nix, was man zusätzlich als besonders hevorheben muss sondern das ist nun mal so üblich und rein aus der Materie heraus nicht anders sinnvoll, wie eben schon erörtert. Er musste das alleine und ohne jegliche Hilfe tun. Alles andere wäre fahrlässig.
      aber mein hirn ist doch müde ...... !!!!