Die neue rechte Leitkultur

  • was soll dann die Verteidigung von Idioten?

    Ich habe keine Idioten verteidigt. Ich habe kluge Leute verteidigt, die mit Idioten in einen Top geworfen werden. Das ist der Unterschied.


    Außerdem weisst du von den Querdenker-Idioten, die dir die öffentlichen Narrative mit Ausschnitten zeigen "Ihr sendet doch eh nicht, was ich zu sagen habe" doch überhaupt nichts, ausser das, was dir im Rahmen dieses Narrativs präsentiert wird und das wurde ja präsentiert, lediglich zu dem Zweck, dass du zu dem Schluss kommst "Das sind idioten!"


    ich meine, es ist ja schon eine Anmaßung seine eigene Sichtweise als das Maß der Dinge zu erachten. Noch viel krasser ist es aber, solche Narrative als das Maß der Dinge zu erachten.


    Warum kannst du nicht einfach die Idioten idioten sein lassen, und idioten über idioten schimpfen lassen. Idioten werden immer Idioten finden, die sie als Idioten bezeichnen können, um idioten davon zu überzeugen, die entgegengesetzte Idiotie zu begehen. Beschäftige dich doch mal damit, was nicht idiotisch ist... Du würdest deinem Intellekt damit einen ungeheuren Gefallen tun...

  • Ich habe keine Idioten verteidigt. Ich habe kluge Leute verteidigt, die mit Idioten in einen Top geworfen werden. Das ist der Unterschied.


    Außerdem weisst du von den Querdenker-Idioten, die dir die öffentlichen Narrative mit Ausschnitten zeigen "Ihr sendet doch eh nicht, was ich zu sagen habe" doch überhaupt nichts, ausser das, was dir im Rahmen dieses Narrativs präsentiert wird und das wurde ja präsentiert, lediglich zu dem Zweck, dass du zu dem Schluss kommst "Das sind idioten!"

    Keine Bange, ich habe genug Innenansicht und Anschauungsmaterial, sodass ich nicht auf öffentliche Narrative aka Glotze etc. angewiesen bin. Wie gesagt, auf seriöse und sachliche Gegenpositionen warte ich immer noch. Ich bin da überhaupt nicht dogmatisch, und dass es mehr als zwei Seiten gibt, wissen wir doch hoffentlich beide. Genau deshalb wäre mehr Selbstreinigungskräfte und Selbstkritik lohnenswerter als Verteidigungsreden aus der Echokammer. Denn mehr Widerstand gegen pauschale Lockdowns, Ausgangssperren etc. wäre tatsächlich wünschenswert, Alltagshelden, die ohne Maske im Supermarkt rumbrüllen, eher weniger.

  • Keine Bange, ich habe genug Innenansicht und Anschauungsmaterial, sodass ich nicht auf öffentliche Narrative aka Glotze etc. angewiesen bin. Wie gesagt, auf seriöse und sachliche Gegenpositionen warte ich immer noch. Ich bin da überhaupt nicht dogmatisch, und dass es mehr als zwei Seiten gibt, wissen wir doch hoffentlich beide. Genau deshalb wäre mehr Selbstreinigungskräfte und Selbstkritik lohnenswerter als Verteidigungsreden aus der Echokammer. Denn mehr Widerstand gegen pauschale Lockdowns, Ausgangssperren etc. wäre tatsächlich wünschenswert, Alltagshelden, die ohne Maske im Supermarkt rumbrüllen, eher weniger.

    Nun, eine Massenbewegung gegen Lockdowns und co gab es mit Querdenken. Wie in jeder Masse sind da idioten und versierte Leute dabei. Und wie in jeder Massenbewegung ist das auf die Masse reduzierte Bild entsprechend.


    Natürlich wurde die Bewegung von den leitmedien und dem Corona-Establishment in den Dreck gezogen und die idiotennarrative wurden geglaubt.


    Damit wurde der Widerstand niedergeschlagen.


    Die Individuen bleiben zurück und radikalisieren sich entsprechend.


    Warum glaubst du würde es nächstes mal anders laufen und wie könnte es deiner Meinung nach laufen?


    Die Massenbewegungen willst du nicht, Alltagshelden willst du nicht... Vl. solltest du auch einfach sterben gehen? Was ist dein Ansatz? Also ich gehe einfach sterben. Denn ich erwarte mir nicht, dass hier noch mehr läuft als der Quatsch den ich in meinen 45 Jahren gesehen hab. Ich mache mir da wenig hoffnung. Aber einfach nur destruktiv dagegen reden bringts ja auch nicht wirklich, oder?

  • Keine Bange, ich habe genug Innenansicht und Anschauungsmaterial, sodass ich nicht auf öffentliche Narrative aka Glotze etc. angewiesen bin.

    Also ich kenne auch einige Aktivisten und auch Leute, die stolz Fotos von sich und Schiffmann und co präsentieren. Sie als Idioten zu bezeichnen würde ich mir nicht anmaßen und wenn du nur mit idioten zu tun hast, dann würde ich mir mal überlegen, welcher Schluss da nahe liegt... :p

  • Außerdem denke ich dass die Massenbewegung "Querdenken" zu ~60 % lediglich eine radikale gegenbewegung gegen die radikale corona-propaganda war, die von beginn an gefahren wurde. Keiner erzählt mir, dass hier Aufklärung im Vordergrund stand. Insofern ist auch das Endresultat der ganzen Schose dementsprechend.