UFOs und Aliens

    • Abgestürzte Ufos halte ich für Quatsch. Solche Strecken (Lichtjahre) zurücklegen und dann die verhältnismäßig mickrige Landung verkacken?

      Und es ist typisch für die Menschheit, dass sich viele sofort Kriegsszenarien auszumalen,
      wenn es um Außerirdische geht.
      Die Aliens werden kommen, uns ausrotten oder versklaven und unsere Ressourcen rauben!!
      - nur weil wir Menschen so drauf sind und das tun würden projektieren einige es direkt auf die Aliens.
    • Nach allem, was ich bisher zusammengetragen habe an Berichten, Meinungen sowie eigenen Recherchen bzw. Erlebnissen, komme ich folgendem Ergebnis:

      Ich vermute, seit langer Zeit kommen immer wieder verschiedene Spezies hierher mit verschiedenen Absichten. Die einen gucken sich bloß kurz um und ziehen wieder weiter, andere erforschen den Planeten genauer und wieder andere bereichern die Flora und Fauna mit Lebewesen aus ihrer Heimatwelt.

      Es gibt aber offenbar mindestens eine scheiß Alien-Spezies mitsamt Scheißagenda, die für niemanden von Vorteil ist, außer für sie selbst.

      Der heutige Mensch könnte möglicherweise ein Zuchtprogramm sein, nämlich ein Hybridwesen aus Cro-Magnon-Mensch und Alien. Dieser Zuchtmensch soll intelligent genug sein, um Befehle auszuführen, aber nicht intelligent genug, um diese zu hinterfragen. Das Ergebnis ist die heutige tumbe Zombielemmingsmasse.

      Noch eine Möglichkeit käme in Betracht: Es gab eine technologisch sowie geistig hochentwickelte Zivilisation. Eines Tages kamen Invasoren von außen und säten Zwietracht. Die Einheit zerfiel und es gab nur noch Mißverständnisse. Dadurch wurden die Menschen manipulierbar. Es entstand nach und nach die heutige Sklavengesellschaft.

      Alle, die aus dieser Zucht "ausscherten", also diejenigen, die zu viele Fragen stellten und eigene Wege gingen (z.B. Anarchisten), galten seit jeher als "Schädlinge" für diese Agenda und wurden verfolgt.

      Hierfür gibt es viele, viele Indizien, jedoch keine eindeutigen Beweise (und falls doch, dann werden diese unterdrückt). Viele Menschen weltweit behaupten, positiven wie negativen Aliens begegnet zu sein. Das Problem sind bis heute eben nur allenfalls indirekte Beweise.

      2001 hatte nicht nur ich, sondern auch meine Exfrau eine Begegnung mit einem negativ gesonnenen Wesen, das es vornehmlich auf mich abgesehen hatte. Das war u.a. der Grund für die Scheidung, denn sie konnte damit nicht umgehen (ihr Potential, damit umgehen zu können, wurde ihr in der Kindheit aberzogen). Erst ca. 7 Jahre später erfuhr ich über das Internet von der (möglichen) Existenz dieser Wesen und sah mich somit nicht alleine mit meinem Erlebnis.

      Insgesamt ergibt der Geisteszustand der Menschenmassen für mich einen Sinn. Dennoch fällt es mir schwer, kein Misanthrop zu sein. :(

      Daß es in grauer Vorzeit Hochtechnologien gegeben haben muß, die den heutigen überlegen sind, ist nicht von der Hand zu weisen (z.B. Kernlochbohrungen, die auf diese Art sogar mit heutiger Technik nicht möglich sind):
      youtube.com/user/brienfoerster/videos
      Bloß, woher kamen diese Technologien vor Jahrtausenden? Gab es eine technisch weit höher entwickelte menschliche Zivilisation als die heutige? Oder kam alles von außerhalb?

      Also ich glaube nicht, daß wir alleine sind. Ebenso glaube ich nicht, daß Reisen zu anderen Sternensystemen ein großes Problem darstellen dürften.

      Vor Jahrhunderten hieß es, kein Mensch könne sich schneller fortbewegen, als ein Pferd laufen kann.
      Etwa Anfang 1998 teilte mir ein in der Computerbranche tätiger Bekannter mit, die Grenze des Machbaren in Sachen Prozessortaktfrequenz sei mit 700 MHz bald erreicht.

      Wann ist eigentlich die Grenze der Dummheit der Zombielemmingsmasse erreicht? Wahrscheinlich nie. Deren Dummheit ist grenzenlos. Beispiel: Karnevalsveranstaltungen puke

      Die technische Entwicklung der Menschheit schreitet voran, aber deren geistige/seelische "Ent-wicklung" gleicht eher einer "Ver-wicklung".
      youtube.com/watch?v=VHZ5bbh1Dr0
      hmm

      (P.S.: Ich habe in der Umfrage für Punkt 1 gestimmt)
    • Joe Wahnie wrote:

      2001 hatte nicht nur ich, sondern auch meine Exfrau eine Begegnung mit einem negativ gesonnenen Wesen, das es vornehmlich auf mich abgesehen hatte.
      Klingt nach einer interessanten Story!
      Aber ich hoffe, du verzeihst mir, dass ich immer erstmal ein wenig skeptisch bin, wenn mir Menschen mit Psychiatrie-Erfahrung etwas über Reptiloide erzählen wollen. :D
      Also reden wir hier über ein wirklich außerirdisch aussehendes Wesen? Oder hattest du eine Begegnung mit einem menschlich aussehenden Wesen, das irgendeine unnormale, finstere Aura ausgestrahlt hat, die du dann irgendwie als "außerirdisch" interpretiert hast?
      Erzähl doch mal, was genau da passiert ist... dafür ist der Thread ja schließlich da. Ich möchte ja auch wirklich glauben, dass solche Dinge existieren und dass das Leben ein bisschen vielfältiger und krasser ist als der normale öde Alltag. Andererseits brauche ich dir ja vermutlich nicht zu erzählen, wie viel Quatsch es auf Youtube im Bezug auf dieses Thema zu sehen gibt. Da wurde wohl schon so ziemlich jeder Prominente mal zum Reptil erklärt, von Michael Jackson über Obama bis hin zu der degenerierten englischen Königsfamilie (deren Degeneration aber vermutlich eher im jahrhundertelangen Inzest begründet liegt, meiner Meinung nach)
    • Diese Wesen gibt es wirklich ! Neulich hat mir eines ein Knöllchen verpasst, weil ich 2 min. zu spät am Auto war. Ich kann es nicht beweisen, doch die Indizien deuten stark auf eine Kreuzung zwischen Politesse und Tyrannosaurus hin. Aber mir glaubt ja keiner, scheiss verblödete Lemmingmasse...
    • Joe Wahnie wrote:

      Der heutige Mensch könnte möglicherweise ein Zuchtprogramm sein, nämlich ein Hybridwesen aus Cro-Magnon-Mensch und Alien. Dieser Zuchtmensch soll intelligent genug sein, um Befehle auszuführen, aber nicht intelligent genug, um diese zu hinterfragen. Das Ergebnis ist die heutige tumbe Zombielemmingsmasse.
      Irgendwie habe ich das gefühl das diese Therorien in der Regel nur dafür da sind um sich besser zu machen als diese "Zombielemmingsmasse". Man kann die momentanen Gesellschafftlichen Dynamiken durch aus auch Untersuchen, aber in der Regel beschränkt sich das immer nur darauf: Die masse haben die Aufklärung verpennt, wir sind alle sklaven aber ich bin so smart und krass, das ich alles durch schaut habe. Warum ich nicht glaube das uns Aliens begegnet sind, habe ich glaube ich schon mal ausführlich aufgeschrieben. Das ligt jetzt zwar auch ein wenig an mein Bild der Natur, aber ich meine, das den Problemen den wir jetzt gegen überstehen als Menschheit, Aliens daran zu grunde gegangen sind. Weil ich glaube das ein Inteligentes Wesen das durch die Evolution entstanden ist, immer zu so einer ähnlichen gesellschafft führt. Und zummindestenz jetzt ist meine meinung das so eine Gesellschafft zum untergehen bestimmt ist.

      Joe Wahnie wrote:

      or Jahrhunderten hieß es, kein Mensch könne sich schneller fortbewegen, als ein Pferd laufen kann.
      Etwa Anfang 1998 teilte mir ein in der Computerbranche tätiger Bekannter mit, die Grenze des Machbaren in Sachen Prozessortaktfrequenz sei mit 700 MHz bald erreicht.
      Das mit der lichtgeschwindigkeit ist noch mal was anderes als eine meinung das ein Mensch sich nicht schneller als ein Pferd fortbewegen kann. Die Relativitätstheorie ist die best überprüfteste Theorie auf der Welt und die geht davon aus das die Lichtgeschwindigkeit konstant und das Maximum ist. Also das wir jemals mit über Lichtgeschwindigkeit reisen, wäre schon fast ein wunder.
    • Offenbar bin ich über das Ziel hinausgeschossen, was mir immer wieder passiert. :(

      Dian wrote:

      Aber ich hoffe, du verzeihst mir, dass ich immer erstmal ein wenig skeptisch bin, wenn mir Menschen mit Psychiatrie-Erfahrung etwas über Reptiloide erzählen wollen.
      Ich verzeihe Dir. Ausnahmsweise. ;)

      In der Psychiatrie war ich nicht nur, um Rente zu erwirken, sondern auch, um mittels Hammer-Medikamenten "normal" zu werden und z.B. Fußball und Fasching zu lieben und Aliens als Hirngespinste abzutun, was bislang aber nicht geklappt hat. Ich bin immer noch derselbe Wahnie wie zuvor. :S

      Dian wrote:

      Also reden wir hier über ein wirklich außerirdisch aussehendes Wesen?
      Ob es wirklich außerirdisch war, weiß ich nicht. Es gibt Leute, die behaupten, solche Viecher würden unterirdisch leben und wären älter als die Menschheit. Auf jeden Fall sah es aus wie ein aufrecht gehender Waran mit kurzer Schnauze.

      Dian wrote:

      Oder hattest du eine Begegnung mit einem menschlich aussehenden Wesen, das irgendeine unnormale, finstere Aura ausgestrahlt hat, die du dann irgendwie als "außerirdisch" interpretiert hast?
      Solche Begegnungen hatte ich auch schon zuhauf, z.B. bei Großstadtbahnhöfen, aber das meine ich nicht.

      Dian wrote:

      Erzähl doch mal, was genau da passiert ist... dafür ist der Thread ja schließlich da.
      Nein. Derlei sinnlose Mühe werde ich mir nicht mehr machen. Das habe ich hinter mir.
      Ich sage nur noch soviel: Ich habe kurz zuvor eine hilfreiche Entdeckung gemacht, die "denen" gar nicht schmeckt, und zwar im metaphysischen Bereich. Da der Begriff Metaphysik i.d.R. mit Esoterik und Spinnerei gleichgesetzt wird, halte ich in Zukunft meine Schnauze, egal, wo ich bin. Denn, wie schon gesagt: Bringt nix.

      Dian wrote:

      Da wurde wohl schon so ziemlich jeder Prominente mal zum Reptil erklärt,
      Prominente sind nur Puppen (siehe die Bundesmutti mit ihren heruntergezogenen Mundwinkeln). Mich interessiert lediglich das Spiel hinter den Kulissen (Klick).
      Als Kleinkind hat mich bei Kaspeltheatern nie das Puppenspiel interessiert, sondern nur, wer dahintersteckt und ob der Puppenspieler vielleicht mal einen Fehler macht und man einen Hemdsärmel sieht.
    • -Ya- wrote:

      Diese Wesen gibt es wirklich ! Neulich hat mir eines ein Knöllchen verpasst, weil ich 2 min. zu spät am Auto war. Ich kann es nicht beweisen, doch die Indizien deuten stark auf eine Kreuzung zwischen Politesse und Tyrannosaurus hin. Aber mir glaubt ja keiner, scheiss verblödete Lemmingmasse...
      Das war eine Veganerin, und zwar ein Alien vom Sternbild Vega. Diese aggressive Spezies zerfleischt alle, die entweder tierische Produkte verzehren oder an einer Metzgerei vorbeigefahren sind, wonach deren Auto hinterher riecht.
      Sei bloß froh, daß Du 2 Minuten zu spät kamst!
      :D
    • Das mit den Kernbohrungen scheint ja ein strittiges Thema zu sein. Allerdings wurden von Interessierten (z.B. Denys Stocks) wohl schon erfolgreich Kernbohrungen mit nachgebauten altägyptischen Werkzeugen durchgeführt, wenn vielleicht auch nicht alle Details über die damalige Vorgehensweise klar sind. Bei dem Herrn aus dem Video habe ich eher den Eindruck, dass er mich zu seinen 3000-Dollar-Touren locken möchte, die am Ende beworben werden.

      Ich fühle mich wie ein Indianer, der nicht so leben darf/soll, wie er ist. Aber irgendwann reicht's!
      Wie würdest du denn gern leben?