Nachhilfestunde in kapitalistischer Theorie

    • mhm, ich könnte dir zwar meine Meinung sagen, warum diese "Freiwirtschaft" mit ihrer Geldentwertung und ihren fehlenden Zinsen nicht funktioniert, aber das lenkt vom Thema ab, wenn du sowas unterstützt sollst du doch.

      Aber beim Kapitalismus dichtest du dir immer noch was dazu,

      terr4byte leet wrote:

      die oberste maxime der profitmaximierung. geld verdienen auf kosten anderer wenns sein muss.
      Wie deckt sich diese Behauptung mit der Theorie oder der Definition? Wirtschaft ist meistens eine Win Win für beide, da sie sonst nicht tauschen würden, und Profit macht, der der die Bedürfnisse seiner Kunden am besten erfüllt, jedenfalls auf einem freien Markt.

      Mal was anderes, stellen wir uns vor wir beginnen eine neue Gesellschaft, ich will meinen Kapitalismus umsetzten, du deine "Freiwirtschaft". Also einigen wir uns darauf uns gegenseitig zu respektieren und auf Gewalt und Zwang zu verzichten, wäre das für dich in Ordnung?
    • Saya wrote:

      da sie sonst nicht tauschen würden
      ja das entspricht halt wieder nicht der realität.. viele leute arbeiten für scheiss löhne weil sie einfach drauf angewiesen sind. die wissen sogar dass sie beschissen werden und können sich trotzdem nicht dagegen wehren. hätten wir ein bedingungsloses grundeinkommen und jeder hansel könnte mit seinem zukünftigen chef fair verhandeln dann wäre das vielleicht so wie du sagst.. und die leute die richtig arm dran sind weil sie hunger leiden und den letzten cent hergeben weil sie in größter not sind die haben erst recht nichts zu melden im "echten" kapitalismus. das ist ja genau der grund dafür warum in deutschland die entschärfte form davon eingeführt wurde. in den staaten stechen sich die leute mit nem heissen draht den nerv im zahn kaputt wenn sie zahnschmerzen haben und nur 4,30 $ ohne krankenversicherung die stunde verdienen. das findste doch wohl nicht richtig so...

      du musst einfach nur etwas von dem >WORT< kapitalismus wegrücken dann sind wir doch schon beieinander... die positiven effekte einer freien handelsgesellschaft die das beste potenzial aus den leuten rausholt weil sie etwas erreichen können durch ihre eigene kreative leistung ist doch was hervorragendes. auf gewalt und zwang verzichten tue ich sowieso und jeder andere halbwegs kultivierte mensch auch.. das ist doch das normalste der welt das man seine mitmenschen respektvoll behandelt. man kann halt nich einfach vorraussetzen dass sich auch jeder immer dran hält deshalb brauch es eine idioten-feuerwehr die auch legitimiert ist gewalt anzuwenden wenns brennt.. und zwei wirtschaftssysteme nebeneinander laufen zu lassen ginge nicht wenn wir eine gemeinsame neue gesellschaft aufbauen würden. ausser es wären zwei getrennte anarchistische kommunen die sich selbst verwalten würden. ich denke eher wir müssten solange diskutieren bis wir beide zusammen ein system entwickelt hätten dem wir zustimmen könnten. sowas solls ja wirklich geben ...
      Anarchisten in der Schweiz | SF Tagesschau | 2:24min
      youtu.be/K7bouKvM7hs
    • und nur zu mit deiner meinung zur freiwirtschaft.. ehrlich gesagt hab ich mich mit wiwi bisher wenig beschäftigt und bernd senf nur mit einem ohr verfolgt. ich theoretisiere lieber in philosophischen oder politischen kategorien. also kritik an freiwirtschaft is immer willkommen.. vielleicht rücke ich zugunsten einer besseren alternative ja noch davon ab. is halt das beste was mir bisher begegnet ist.. kein zinseszins > keine knechtschaft, keine blasen am finanzmarkt > keine crashs
      Anarchisten in der Schweiz | SF Tagesschau | 2:24min
      youtu.be/K7bouKvM7hs

      The post was edited 1 time, last by terr4byte ().

    • oder einfach utopia von thomas morus lesen........ da stehts ja drin was man machen muss wenn die leute endlich aufhören RTL zu gucken. anarchie und fairer markt lässt sich nur mit bildungsbürgern umsetzen, das ist der haken daran.

      beer


      ... so ich geh ratzen. nette ergiebige nacht mit gutem gedanken-austausch! thx @Saya
      Anarchisten in der Schweiz | SF Tagesschau | 2:24min
      youtu.be/K7bouKvM7hs

      The post was edited 1 time, last by terr4byte ().

    • Sie geben es zwar nicht immer so leicht zu, aber Typen wie Saya scheissen einfach auf das Leid von Menschen, die keine geilen Kapitalisten sein wollen. Es bringt zwar nix, weil er immer dieselben Diskussionen führt, ohne zu raffen dass er auf dem Holzweg ist, finde es aber cool wie du seine Argumente auseinander nimmst :thumbsup:

      fuck capitalism ! eat the rich !
    • Menschmueller wrote:

      Es bringt zwar nix, weil er immer dieselben Diskussionen führt, ohne zu raffen dass er auf dem Holzweg ist, finde es aber cool wie du seine Argumente auseinander nimmst
      :love: Ich glaube ich bin verliebt, ich wollte schon immer mal jemanden treffen der so gut argumentieren kann wie du!
      Ich mach schon mal meinen Heli start klar :thumbup:

      Ne im Ernst, ich hab noch kein überzeugendes Argument gegen den Kapitalismus hier gelesen, außer wenn der Kapitalismus umdefiniert wurde.
      Und ich scheiße auf das Leid von anderen Menschen, indem ich sage, dass staatliche Gewalt und Zwang schlecht sind? Also wären alle Menschen des 20. Jhr so geile überzeugte Kapitalisten gewesen wie ich, statt blinde Sozialisten, dann wären 100 Mio Menschen nicht verhungert oder ermordet worden und Teile der 3. Welt hätte nicht so krasse Entwicklungsdefizite dadurch, dass sie den Sozialismus ausprobiert haben.

      Und jetzt kommt die Poente: "Das war ja gar kein richtiger Sozialismus" aber "der jetzige Kapitalismus ist an allem Schuld" obwohl wir nach der Definition keinen "echten" :D haben, versteht ihr den Witz?
      Ne echt das ist der Grund warum solche Diskussionen scheitern...

      Aber nenn das heutige System wie du willst, ich bin gegen das Initiieren von Gewalt, wenn du nicht verstehst warum eine gewaltfreie Welt höchstwahrscheinlich kapitalistisch ist, ist das dein Problem.
      Und wenn du einer anderen Ideologie folgst, dann bitte, aber töte diesmal nicht alle Andersdenkenden ok? Alles ist cool solange es freiwillig ist, man darf ja wohl noch von einer Welt träumen in der das möglich ist.
    • wieder nur strohmann technik. kein echter sozialimus? man raff mal, dass das gegenteil von kapitalimus nicht die einzige alternative ist. verstehst du das? ich hab das schon zehnmal gesagt. etwas das falsch ist mit etwas anderem das genauso falsch ist zu rechtfertigen ist einfach nur dämlich. "kapitalismus soll nich gut sein? aber sozialismus is doch auch nich gut, seht ihr?" tschuldigung aber das ist echt zu flach... auf den kopf gefallen, dass du das nicht kapierst?! alter schwede... klippschul-niveau.

      dash topicclosed
      Anarchisten in der Schweiz | SF Tagesschau | 2:24min
      youtu.be/K7bouKvM7hs
    • hahhaha chill mal, aber das war ja nicht an dich gerichtet, ich hab ja schon kapiert das du keiner aus einem der Lager bist.
      ABER jede Form von staatlichem Handeln hat in gewisser Weise was mit Sozialismus zu tun, und Kapitalismus in immer auch das Gegenteil von staatlichem Handeln.
      Wenn Bern Senf Finanzminister wäre und seine Monetative im Namen der Sozialen Gerechtigkeit einführen würden, also mittels Zwang, dass wäre das sozialistischer Scheiß.

      Der Dreh und Angelpunkt ist, ob man für Freiheit und Freiwilligkeit oder für staatlichen Zwang ist, und Das hat immer mit Sozialismus vs Kapitalismus zu tun, auch wenn du von einem anderen System träumst, zu dieser Frage musst auch DU dich positionieren.
    • kapitalismus is genauso zwang.. oder brauchste im kino keine karte kaufen und ohne wirste rausgeschmissen?! das is doch unterdrückung deiner freiheit den film zu gucken. du überblickst das thema einfach nicht, hein blöd.
      Anarchisten in der Schweiz | SF Tagesschau | 2:24min
      youtu.be/K7bouKvM7hs