Nachhilfestunde in kapitalistischer Theorie

    • Saya wrote:

      Sag mal an wen kann ich mich wenden
      so also erstmal behauptet unser deutscher staat er wäre ein rechtsstaat. das heisst du kannst gegen alles und jeden vor gericht klagen. das ist dein recht. und wenn deine klage berechtigt ist (bzw die forderung verfassungswidrig ist) dann kommt sie bis vor das verfassungsgericht und kippt das gesetz.. was ja des öfteren passiert. dein problem ist dass du garnichts zahlen willst aber trotzdem infrastruktur und schulen und alles anderes fleissig nutzt. wer damit ein problem hat der muss nach takkatukkaland auswandern und seine eigene insel herrichten. wer ein problem mit der deutschen politik hat und seine heimat nicht aufgeben will der fängt an was zu tun... zum beispiel aktionen gegen deutsche/nato kriegspolitik zu machen... guck mal auf black-mosquito.org da gibts genug ideen wie man sich gegen scheisse hier im land wehren kann und was verändert was einem nicht gefällt.
      Anarchisten in der Schweiz | SF Tagesschau | 2:24min
      youtu.be/K7bouKvM7hs
    • Saya wrote:

      Sorry aber es ist die große Lüge des Staates für das Wohl des Volkes zu arbeiten.
      du hast einfach nur ein total versautes bild von dem was ein staat eigentlich sein und tun sollte. hier läuft so viel kacke um dich rum, dass du denkst es gehört alles in die tonne. ich wohne in einer genossenschaftlich verwalteten wohnung.. und die schmeissen mich auch raus wenn ich anfange die nachbarn zu belästigen und keine miete mehr zahle. das ist doch völlig normal. ich mein du kannst auch überall bei rot mit dem auto durchfahren wenn du grad in der laune bist, aber verwechsel das nich mit staatlicher supression wenn dich mal wer aufhält. isn bisschen riskant für deine mitmenschen sonst.
      Anarchisten in der Schweiz | SF Tagesschau | 2:24min
      youtu.be/K7bouKvM7hs
    • Saya wrote:

      Was deutet Freiheit für dich?
      freiheit ist das kleine schmale fenster zwischen sicherheit (genug kohle zum leben, schutz vor kriminellen, meine wohnung gehört mir, usw.) und der tolleranz gegenüber meinem und anderen lebensstilen (jeder darf machen was er will solang er anderen damit nicht in ihren kram reinfunkt) .. das muss ständig neu verhandelt werden wie das genau zu regeln ist für alle. breite öffentliche diskussionen zu allen themen und datenschutz und keine schleierfahndung und so weiter und so fort.... kurz gesagt: individualität in der gemeinschaft leben können mit regeln die jeder einsieht.
      Anarchisten in der Schweiz | SF Tagesschau | 2:24min
      youtu.be/K7bouKvM7hs
    • terr4byte leet wrote:

      dein problem ist dass du garnichts zahlen willst aber trotzdem infrastruktur und schulen und alles anderes fleissig nutzt
      Der Staat soll mir doch bitte in Rechnung stellen was ich in koste, dafür will ich dann aber auch keine Steuern mehr für Politiker, den BER, Kriege oder Bankenrettungen mehr hergeben. Straßen können über Gebühren finanziert werden, es braucht keinen Zwang. Du scheinst echt kein Problem damit zu haben, dass der Staat Gewalt anwendet oder? solange er Schulen baut, Wo ist Deine Ethik und Moral? Der Zweck heiligt nicht die Mittel.

      terr4byte leet wrote:

      du hast einfach nur ein total versautes bild von dem was ein staat eigentlich sein und tun sollte

      Also die BRD ist schon eine recht guter Staat, immerhin werde ich hier nicht willkührlich umgebracht aber 99% von allen Staaten die es so gab waren und sind grausame unmoralische Mafia Organisationen. Aber egal was ein Staat tun oder sein sollte, er bleibt unvereinbar mit Freiheit und Gleichberechtigung.


      "kurz gesagt: individualität in der gemeinschaft leben können mit regeln die jeder einsieht."
      Also diese Freiheit wäre auch ohne Herrscher möglich, oder Vertraust du dem Staat mehr als deinen Mitmenschen?
    • staat staat staat... das sind doch meine mitmenschen! der mainstream wählt doch die leute da oben wirklich alle 4 jahre wieder ins amt. und natürlich ist diese freiheit auch ohne herrscher möglich aber die leute denken eben solang nich einer oben is der führt und sagt was sache ist kommt der russe uns bald holen weils in der bunten illustrierten immer steht. ich bin anarchist, mann!

      und die ganzen missstände die du aufzählst mit BER, bankenrettung und co. das stimmt ja alles. deshalb muss man was grundsätzlich unternehmen damit es endlich weiter aufwärts geht (wir leben hier auch nicht wirklich mehr im mittelalter oder in saudi-arabien.. sogesehen ist die BRD ein recht guter staat, genau)

      ich kann da noch viel mehr aufzählen an dingen die mich ankotzen in unserer gesellschaft aber deshalb versuch ich doch nicht das boot zu versenken mit dem wir über den teich schippern. den korrupten kapitän aufhängen und die meuternde crew befrieden reicht doch schon.
      Anarchisten in der Schweiz | SF Tagesschau | 2:24min
      youtu.be/K7bouKvM7hs
    • terr4byte leet wrote:

      ich bin anarchist, mann!
      Echt, sorry aber ist mir noch nicht wirklich aufgefallen. Denn einen Anarchisten, der sich gegen den freien Markt ausspricht, kann ich nicht so ganz verstehen, da er doch meine Freiheit in solch einem leben zu wollen, respektieren muss.

      terr4byte leet wrote:

      den korrupten kapitän aufhängen und die meuternde crew befrieden reicht doch schon.
      Tja diese Crew muss sich aber auch mal darüber Gedanken machen, was sie will, und was an dem alten System schlecht war, und da komme ich ins Spiel, ich will dass die Menschen anfangen darüber nachzudenken, warum sie die Gewalt des Staat es als legitim ansehen. Die Menschen müssen erkennen, das die Werte der Aufklärung also Freiheit und Gleichheit nicht mit einem Gewaltmonopol umzusetzen sind. Und sie müssen den Waren Feind erkennen, der Klassenkampf ist nicht Reich gegen Arm, sondern Herrscher gegen Sklaven. Auch viele Reiche sind Sklaven.

      Ich propagiere eine Gesellschaft ohne jede Sonderrechte, und daher ohne Staat und für einen freien Markt, aber mir ist klar, dass das dann nur gut geht wenn die Menschen auch solidarisch sind.
    • Saya wrote:

      Du scheinst echt kein Problem damit zu haben, dass der Staat Gewalt anwendet oder? solange er Schulen baut, Wo ist Deine Ethik und Moral? Der Zweck heiligt nicht die Mittel.
      wo es kriminelle subjekte gibt da muss auch zwingend gewalt angewendet werden. problematisch ist es nur dann wenn das regelwerk der gewaltanwender nicht ethisch ist oder sie aus politischer motivation gewaltsam handeln. die gewaltenteilung und die überwachung besonders der exekutive (polizei) und der iudikative (gerichte) muss gewährleistet sein. in einem säkularen anarchistischen und genossenschaftlichen land braucht es nicht nur schulen sondern auch eine instanz die die gesetze und die bürger schützt. wir leben in einer DUNKELGRAUEN welt in der nicht alles friedlich ist, aber ich bin optimist und denke auch probleme wie armut und intolleranz lassen sich über jahrunderte immer weiter abbauen. ich glaube halt an die sinnhaftigkeit der geschichte... vor 2000 jahren bist du an einem kleinen kratzer am arm jämmerlich verreckt wenn du pech hattest, heute killt dich garnichts mehr wenn du einen guten arzt hast und gegen schmerzen gibts die volle dröhnung morphium. ist doch ein aufwärtstrend zu entdecken.. also ich lieg hier jedenfalls schön bequem auf meinem sofa und zock nachher noch xbox360.. besser als draussen rumzulaufen und baumrinde abzukratzen weil kein mammut zu sichten war. fortschritt und hoffnung! *joint zieh
      Anarchisten in der Schweiz | SF Tagesschau | 2:24min
      youtu.be/K7bouKvM7hs

      The post was edited 1 time, last by terr4byte ().

    • Saya wrote:

      der sich gegen den freien Markt ausspricht
      kapitalismus ist nicht gleich freier markt. er zerstört diesen. hab vorhin schon gesagt dass ich für freiwirtschaft nach gsell bin.. kennste prof bernd senf auf youtube? der typ is in ordnung, alternativer vwl-er
      Anarchisten in der Schweiz | SF Tagesschau | 2:24min
      youtu.be/K7bouKvM7hs
    • terr4byte leet wrote:

      kapitalismus ist nicht gleich freier markt
      Vielleicht kannst du nochmal den Unterschied erklären, denn ich sehe keinen, und du sprichst von Kapitalismus wie ein Sozialist, also von wegen "Recht des Stärkeren" obwohl das nur eine Behauptung ist, die sich nicht auf die Definition stützen lässt.

      Bernd Senf ist ein Feind der Freiheit, er will die totale Zentralbank, um sein Geldsystem durchzusetzen müssten alle Alternativen unterdrückt werden, Wie gesagt der Markt würde entscheiden,ob Gesell recht hat, Kennst du Roland Baader?
    • von baader/meinhof ? hehe nee..

      echt bernd senf is der feind? iwo.. der will auch keine totale zentralbank der will nur eine zusätzliche gewalteneintelung nämlich die "monetative".. also dass die öffentlichkeit bei geldfragen was zu sagen hat damit sowas wie mit der FED hier nicht passieren kann. der ansatz geht für mich völlig in ordnung.

      die oberste maxime des kapitalismus ist die profitmaximierung. geld verdienen auf kosten anderer wenns sein muss. freiwirtschaft heisst nur dass der markt so gestaltet ist dass alle frei handeln und tauschen können und niemandes geld mehr wert ist als das des anderen und geld sich auch nicht im schlaf von selbst vermehrt. also eigentlich alle positiven eigenschaften die märkte und währung so bieten ... wer will denn noch mit naturalien tauschen oder nen sack silbermünzen mit sich rumschleppen statt bei ebay mit paypal zu bezahlen. is doch nervig.

      immer die spreu vom weizen trennen zum wohle aller player. so ein kapitalist erfreut sich an der spreu weil es ihm vorteile bringt wenn andere sich daran verschlucken. das is der unterschied.
      Anarchisten in der Schweiz | SF Tagesschau | 2:24min
      youtu.be/K7bouKvM7hs