Bewerbung

    • Es wird als normal angesehen, dass du seit der Schulzeit ununterbrochen lernen und arbeiten musst.
      Hast du eine sogenannte Lücke im Lebenslauf, gilt das als begangener Fehler.

      Das ist pervers, das sind kranke Zustände.
    • '"'"' wrote:

      Abhängige Erwerbstätigkeit ist eine Option für die man sich entscheiden kann oder auch nicht, nicht die einzige.
      Na dann mal Butter bei dir Fische, welche Alternativen hast du denn konkret vor Augen? Die ständigen vagen Andeutungen sind doch für die Katz. Wir hatten hier in der Vergangenheit immer mal wieder Leute, die mit dem Kommunen-Leben und Selbstversorgung experimentiert haben, was daraus langfristig geworden ist, weiß ich leider nicht. Hast du ähnliche Erfahrungen?
      Totale Selbstversorgung ist sicher möglich, aber schwer. Die Anarchos, die mir bisher begegnet sind, haben sich meist mit einer Mischung aus Nebenjobs (Fremdenführer, Straßenverkäufer, Aushilfslehrer etc) und Kommunenstruktur (Squats, landwirtschaftliche Kollektive) durchgeschlagen. Von Luft, Liebe und Idealen allein kann man eben leider nicht leben.

      Sich ein Leben lang alimentieren zu lassen ist auch irgendwie doof, seine Arbeitskraft für einen Scheiß zu verkaufen aber auch, insofern mache ich da keinem einen Vorwurf, wenn er sich "parasitär" durchs Leben bewegt.
      Why do we fall?
    • Wenn es etwas gibt was ich noch mehr verachte als die überwiegende Zahl der angebotenen überfluss-Arbeitsplätze, dann ist es die Aufforderung nach einer unehrlichen, unfreiwilligen und heuchlerischen Bewerbung um selbige, mit der man sich schleimerisch und verlogen in die Ärsche der Chefs und Personaler lügen soll.
      Irgendwie habe ich es geschafft bisher um den Bewerbungszwang bei Jobcentern herum zu kommen. Ich frage mich nach wie vielen dieser widerwärtigen mir aufgezwungenen Bewerbungsschreiben, ich zur Kompensation in den Alkoholismus abgerutscht wäre, um diese ekelhafte Scheiße besser ertragen zu können. Bewerbungen sind absoluter Mist und jeder der sie freiwillig und gerne schreibt oder sie anderen aufzwingen will, ist für mich ein verlogener aalglatter Hurenbock, der auch Schwänze lutschen und Mitbewerber töten würde um an einen Arbeitsplatz zu gelangen.
      ''Everyone around me, they feel connected to something. Connected to something, I'm not.''
      Motoko Kusanagi
    • Shinobi wrote:

      Bewerbungen sind absoluter Mist und jeder der sie freiwillig und gerne schreibt oder sie anderen aufzwingen will, ist für mich ein verlogener aalglatter Hurenbock, der auch Schwänze lutschen und Mitbewerber töten würde um an einen Arbeitsplatz zu gelangen.


      Bin übrigens immernoch nicht Mitglied in der Member-Area, trotz aufrichtiger Bewerbung bei luk :D

      #ya-for-admin
      #free-Nemesus
    • -Ya- wrote:

      Bin übrigens immernoch nicht Mitglied in der Member-Area, trotz aufrichtiger Bewerbung bei luk

      #ya-for-admin
      #free-Nemesus
      Vielleicht hat das Bewerbungsfoto ihn abgeschreckt? Den Typen aus Doom würde ich auch nicht in meine Basis lassen.